• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Pflanzomat

Kräuter: Im Alter verliert Estragon an Würzkraft

14.06.2014

Beim Estragon werden schon ab dem zeitigen Frühjahr die frischen grünen Triebspitzen abgepflückt und finden Verwendung in den ersten Wildkräutersalaten und zu Kräuterquarks. Der Estragon erreicht seine größte Würzkraft, wenn sich die Blütenknospen bilden. Dies ist auch die beste Zeit, um sich selbst einen Kräuteressig zuzubereiten.

Estragon findet in der Küche ferner Verwendung für Saucen und zu Gemüse-, Fisch- und Fleischspeisen. Ebenso wie Basilikum wird Estragon bei der Zubereitung von Tomatengerichten und Eierspeisen benutzt, aber nur in spärlicher Anwendung, da sonst der intensive Geschmack das ganze Gericht leicht übertönen kann.

Besonders zu empfehlen ist der deutsche oder französische Estragon mit glänzenden, duftenden Blättern. Dieser aromatischere Estragon wird vor allem von Liebhabern der französischen Küche vorgezogen. Sein Aroma ist feinwürzig und delikat. In der Kultur ist er bedeutend empfindlicher und auch nicht so ertragreich.

Der Anbau von Estragon erfolgt am besten auf sandigem, humusreichem und durchlässigem Boden. Am geeignetesten ist ein geschützter Platz, der sonnig oder im Halbschatten liegt. Estragon bedarf gleichmäßiger Feuchtigkeit im Wurzelbereich. In trockenen Sommern ist ein häufiges Gießen erforderlich. Bei einem Nässestau im Winter sterben die Wurzeln leicht ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vom französischen Estragon besorgt man sich im Frühjahr auf dem Wochenmarkt oder in Gartengeschäften einige Wurzelstückchen und pflanzt sie nicht zu tief im Abstand von 30 bis 40 Zentimetern. Eine Zumischung von reifem Kompost in den Boden beschleunigt das Wachstum. Von diesen Stauden können in den nächsten Jahren wieder Wurzelausläufer genommen werden. So verjüngt man am besten alle paar Jahre seinen Bestand, der sonst seine würzende Kraft verliert.

Zum Winter wird der Estragon mit Reisig abgedeckt und erhält auf diese Weise in rauen Gegenden einen Schutz.

Lade
Pflanz-O-Mat
...