• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 

Plastik vermeiden in der Küche

Ammerland

Plastik Vermeiden
Fettiges besser in Glasbehälter umpacken

Fettiges besser in Glasbehälter umpacken

Käse, Wurst oder fettiger Fisch, die in Plastik verpackt sind, sollten nach dem Kauf in andere Gefäße umgepackt werden. Auch vom übermäßigen Gebrauch von Alufolie wird abgeraten. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Bei Küchenhelfern auf Plastik verzichten

Bei Küchenhelfern auf Plastik verzichten

Plastikkochlöffel sind aus hygienischen Gründen auf den ersten Blick keine schlechte Wahl. Ihre Herstellung und Entsorgung ist aber aus ökologischer Sicht problematisch. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Elektrogeräte ohne Plastik vorziehen

Elektrogeräte ohne Plastik  vorziehen

Bei günstigen Wasserkochern aus Kunststoff können sich durch das Erhitzen Partikel an den Innenwänden lösen. Bei Untersuchungen wurden bis zu 30 000 Teilchen pro Milliliter Wasser festgestellt. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastiksparen Im Ammerland
Wachstücher einfach selbst herstellen

Wachstücher einfach selbst herstellen

Wer auf Frischhaltefolie verzichten möchte, kann zum Beispiel zu umweltfreundlichen Wachstüchern greifen, die wiederverwendbar sind. Es gibt aber auch noch weitere Alternativen. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Lieber lecker und gesund selber kochen

Lieber lecker und gesund selber kochen

Kochen liegt im Trend, dafür sind nicht zuletzt die unzähligen Kochshows im Fernsehen ein untrügliches Zeichen. Doch warum landen dann so viele Fertiggerichte in unseren Einkaufskörben? Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Statt Einweg auf Mehrweg im Glas setzen

Statt Einweg auf Mehrweg im Glas setzen

Getränkekartons, zum Beispiel für Milch, sind innen mit Kunststoff beschichtet, der sich praktisch nicht von der Pappe trennen lässt. Dadurch sind die Kartons nicht recycelbar. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Reinigungsmittel aus großen Gebinden

Reinigungsmittel aus großen Gebinden

Wer auch bei Haushaltsreinigern Plastik vermeiden möchte, der kann Reinigungsmittel aus Großverpackungen in Glasbehälter umfüllen. So spart man eine Menge Verpackungsmüll. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Wie Töpfe und Pfannen sauber werden

Wie Töpfe und Pfannen sauber werden

Wer die Entstehung von Mikroplastik vermeiden will, der sollte Baumwollputztüchern den Vorzug geben. Auch Topfreiniger müssen nicht aus Plastik hergestellt sein. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Vorratsgefäße gibt’s auch ohne Plastik

Vorratsgefäße gibt’s auch ohne Plastik

In den heimischen Küchenschränken häufen sich bei vielen Menschen Behälter aus Plastik. Im Handel finden sich aber längst Alternativen aus Glas, Porzellan oder Keramik. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Plastik vermeiden im Badezimmer

Ammerland

Plastik Vermeiden
Wie man auf Plastik im Bad verzichten kann

Wie man auf Plastik im Bad verzichten kann

Wer sein Bad völlig plastikfrei ausstatten möchte, der greift zu Wascherde aus dem Bioladen. Eine andere Möglichkeit bieten Nachfüllpackungen, aus denen etwa Glasspender befüllt werden. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Deo gibt’s auch in Pappverpackung

Deo gibt’s auch in Pappverpackung

Deo muss man nicht unbedingt in Sprühdosen kaufen, die aus Plastik hergestellt werden. Es gibt verschiedene Alternativen, bis hin zum Selbstherstellen eines Deodorants. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Peeling ohne Mikroplastik herstellen

Peeling ohne Mikroplastik herstellen

Erdöl oder Plastik würde sich freiwillig wohl niemand gerne ins Gesicht schmieren. Beim Kauf von Pflegeprodukten ist es deshalb ratsam, genau auf die Inhaltsstoffe zu achten. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Seifenstück auf schicker Schale platzieren

Seifenstück auf schicker Schale platzieren

Flüssigseife aus dem Plastikspender findet sich in vielen Haushalten, muss aber eigentlich nicht sein. Ein herkömmliches Seifenstück eignet sich genauso gut zum Waschen. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. - Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Wattestäbchen gibt es längst aus Bambus

Wattestäbchen gibt es längst aus Bambus

Wattestäbchen sind entbehrlich, am besten sollte man völlig auf sie verzichten, erst recht, wenn sie aus Plastik hergestellt sind. Wer sie dennoch verwendet, sollte die Stäbchen im Restmüll und nicht in der Toilette entsorgen. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Kosmetik ohne Plastik selbst herstellen

Kosmetik ohne Plastik selbst herstellen

Die Folgen von Plastik in Kosmetikartikeln sind weitreichend. Immer mehr ins Bewusstsein der Verbraucher rückt Mikroplastik, das im Meer entsteht. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Abschminken mit dem Waschlappen

Abschminken mit dem Waschlappen

Feuchttücher sind zwar beliebt als Toilettenpapier oder zum Abschminken, belasten aber die Umwelt. Wer sie vermeiden möchte, greift zum Beispiel einfach zum Waschlappen. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Bart ab – ganz ohne Einwegrasierer

Bart ab – ganz ohne Einwegrasierer

Einmalrasierer werden meistens aus Plastik hergestellt und lassen nach ihrer Entsorgung den Müllberg wachsen. Langlebigere Geräte sind deshalb empfehlenswerter, zu nennen sind hier zum Beispiel Nassrasierer aus Holz. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Pastik vermeiden beim Einkaufen und Verpacken

Ammerland

Plastik Vermeiden
Plastikmüll gleich im Supermarkt lassen

Plastikmüll gleich im Supermarkt lassen

Es ist noch nicht immer möglich, völlig plastikfrei einzukaufen. Verpackungsmüll kann aber meist direkt in den Einkaufsläden entsorgt werden, so lässt sich ein Zeichen setzen. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Obst und Gemüse natürlich gut verpackt

Obst und Gemüse natürlich gut verpackt

Bei Obst und Gemüse sind Plastikverpackungen weitgehend überflüssig. Statt dünner Plastiktüten sind wiederverwendbare Einkaufsnetze aus Baumwolle empfehlenswert. Der Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Geschenke ohne Plastik schick verpackt

Geschenke ohne Plastik schick verpackt

Um Geschenke attraktiv zu verpacken, ist nicht zwingend Folie oder Plastik nötig. Es gibt viele Alternativen, der Kreativität sind beim Dekorieren keine Grenzen gesetzt. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Ohne Plastikverpackung ist’s gesünder

Ohne Plastikverpackung ist’s gesünder

In Plastik verpackte Lebensmittel, besonders fetthaltige, sollten zügig aus der Plastikverpackung befreit werden. Als Alternative sind Glas, Porzellan oder Schraubgläser geeignet. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Besser Korb als Plastiktüte beim Einkauf

Besser Korb als Plastiktüte beim Einkauf

Im Jahr 2017 verbrauchte jeder Deutsche 29 große Plastiktüten. Dabei gibt es sinnvolle Alternativen. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastiksparen Im Ammerland
Lebensmittel unverpackt kaufen

Lebensmittel unverpackt kaufen

In Unverpackt-Läden füllen sich Kunden die benötigte Menge eines Produkts selbst ab. Im Ammerland gibt es solche Märkte bislang noch nicht, wohl aber in der näheren Umgebung. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastiksparen Im Ammerland
Beim Einkauf Papier und Glas vorziehen

Beim Einkauf Papier und Glas vorziehen

Bei trockenen Grundnahrungsmitteln empfiehlt es sich, Papier- oder Glasverpackungen vorzuziehen. In Plastik eingepackte Produkte lassen sich auf diese Weise vermeiden. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Plastik vermeiden beim Essen und Trinken

Ammerland

Plastiksparen Im Ammerland
Getränke in Glas- und Pfandflaschen

Getränke in Glas- und Pfandflaschen

Tetrapaks oder Plastikflaschen lassen sich beim Einkaufen ganz einfach vermeiden. Fast alle Getränke, aber auch Sahne oder Joghurts gibt es inzwischen in Pfandgläsern. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Gutes Trinkwasser direkt aus der Leitung

Gutes Trinkwasser direkt aus der Leitung

Wer beim Wassertrinken Plastik vermeiden möchte, der setzt auf Glas- oder Edelstahlflaschen. In Einwegplastikflaschen abgefülltes Wasser ist vermeidbar und nicht empfehlenswert. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Fürs Kaffeetrinken wieder Zeit nehmen

Fürs Kaffeetrinken wieder Zeit nehmen

Im Schnitt 20 Minuten sind Coffee-to-go-Becher im Gebrauch, bevor sie im Müll landen. Wiederverwendbare Becher sind daher eine umweltfreundliche Alternative. Der Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Lieber zur Waffel als zum Becher greifen

Lieber zur Waffel als zum Becher greifen

Beim Eisessen kann man recht einfach Plastik vermeiden. Statt die Kugeln im Plastikbecher zu verzehren, empfiehlt sich der Genuss aus einer knusprigen Waffel oder einem Glasbecher. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Ohne Strohhalm aus Plastik anstoßen

Ohne Strohhalm aus Plastik anstoßen

Auf Plastiktrinkhalme zu verzichten, ist ein einfacher Schritt, um Plastik im Alltag zu vermeiden. Wer nicht aus dem Glas oder der Flasche trinken möchte, findet plastikfreie Alternativen. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Was sonst noch alles wichtig ist

Ammerland

Plastik Vermeiden
Lieber ins Stofftaschentuch schnäuzen

Lieber ins Stofftaschentuch schnäuzen

Taschentücher, die unnötigerweise mehrfach in Plastik verpackt sind, müssen nicht sein, es gibt sie auch in Pappschachteln. Eine Alternative können zudem Stofftaschentücher sein. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastiksparen Im Ammerland
Was bei Kinderspielzeug wichtig ist

Was bei Kinderspielzeug wichtig ist

Kinderspielzeug aus Plastik hat oft eine kurze Lebensdauer, dabei gibt es durchaus langlebigere Spielsachen (auch aus Plastik). Darüber hinaus sind auch andere Alternativen zu empfehlen.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Bei Textilien auf Naturfasern achten

Bei Textilien auf Naturfasern achten

Beim Waschen von Synthetik-Kleidung lösen sich pro Waschgang etwa 2000 Mikrofasern. Im Klärwerk können diese praktisch nicht aus dem Abwasser herausgefiltert werden. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Bewusst schreiben mit Tinte und Blei

Bewusst schreiben mit Tinte und Blei

Plastikkugelschreiber haben nur eine kurze Lebensdauer, bevor sie auf dem Müll landen. Aus ökologischer Sicht sind Bleistift oder Metallfüller vorzuziehen – und sehen oft auch besser aus. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastiksparen Im Ammerland
Feuer und Flamme für Streichhölzer

Feuer und Flamme für Streichhölzer

Feuerzeuge aus Plastik sind klassische Wegwerfartikel, die zudem nicht recycelt werden können. Wiederauffüllbare Feuerzeuge oder Zündhölzer können daher eine Alternative darstellen. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.

Ammerland

Plastik Vermeiden
Wie Apps beim Plastikvermeiden helfen

Wie Apps beim Plastikvermeiden helfen

Die Strichcodes von unnötig mit Plastik verpackten Produkten können mit Hilfe spezieller Apps eingescannt werden. So können Hersteller benachrichtigt werden. Die Arbeitsgruppe „W.I.M. – Weniger. Ist. Machbar.“ gibt Tipps für den Alltag.