• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus PLUS Ammerland

Ausstellung In Westerstede: Schlaue Ernährung steht im Schaufenster

11.05.2020

Westerstede Während die Akteure im Ladenraum noch eifrig dabei waren, das Schaufenster mit Info-Tafeln und besonderen Produkten auszuschmücken, blieben schon die ersten Passanten stehen und sahen sich die Aktion von außen interessiert an. Die Idee, das große Schaufenster des leerstehenden Geschäftes in der Peterstraße 2 in Westerstede zu dekorieren, sei von Canan Barski, Angestellte als Eine-Welt-Promotorin im Ökumenischen Zentrum Oldenburg, gekommen.

Wanderausstellung

„Unter dem Thema ‚Sch(l)aufenster‘ gibt es eine Wanderausstellung des ökumenischen Zentrums Oldenburg, die den fairen Handel, die regionale Ernährung und die Lebensmittelverschwendung thematisiert und in Niedersachsen an verschiedenen Orten gezeigt wird“, sagt Canan Barski. Sie berät Menschen, Organisationen und Initiativen, die sich mit entwicklungspolitischen Themen befassen und schafft Schnittstellen für die Zusammenarbeit. Ziel sei es, alle Menschen auf verschiedenen Wegen zu erreichen. „Wir brauchen ein breites Bündnis für ein zukunftsfähiges Ernährungssystem mit regionalen Produkten und für die zugekauften Produkte wie beispielsweise Kaffee, Reis, Schokolade einen fairen Handel“, bekräftigt Canan Barski.

Über den Kontakt zu Ernst-Dieter Kirchhoff, Vorsitzender des Eine-Welt-Ladens in Westerstede, und die für diese Dekoration verantwortliche Steuerungsgruppe Faire Trade der Stadt Westerstede mit Karin Klaproth und Ute Einkopf seien weitere örtliche Einrichtungen und Initiativen mit ins Boot geholt worden. Beteiligt an der Dekoration der Wanderausstellung waren Organisationen, die eine nachhaltige Ernährung in Westerstede vorantreiben wollen. „Wir müssen ins Tun kommen, es muss eine Veränderung her“, erklärt Gunda Bruns, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), und ergänzt: „Gute Lebensmittel brauchen einen fairen Preis.“

Team dankbar

Folgende Organisationen haben die Wanderausstellung mit aussagekräftigen Infotafeln und beispielhaften Artikeln anschaulich bestückt: Eine-Weltladen Äquator, BUND Ammerland, Küchengarten Jaspershof, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Weniger.Ist.Machbar (W.I.M).

Das Team ist der Vermieterin des leerstehenden Objektes in der Peterstraße dankbar für die Bereitschaft, das Schaufenster für schlaue Ernährung dekorieren zu dürfen. Etwa vier Wochen wird die Ausstellung dort zu sehen sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.