• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Polizei ermittelt: Zwei Menschen sterben bei Flugzeugabsturz in Mariensiel

03.05.2022

Mariensiel Bei einem Flugzeugabsturz in Mariensiel (Landkreis Friesland) sind am Montagmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Die beiden Personen waren nach Polizeiangaben in einem Ultraleichtflugzeug des Typs Roland Aircraft Z 602 zu einem Ausflug unterwegs und in südlicher Richtung von der Startbahn des Jade-Weser-Airports losgeflogen. Offenbar aufgrund eines technischen Problems wollte der Pilot kurz nach dem Start Richtung Mariensiel zurückkehren. Beim Versuch zu landen stürzte das Flugzeug um 12.18 Uhr etwa 100 Meter von der Landebahn entfernt dann ab. Die genaue Ursache blieb am Montag unklar. Möglicherweise, so die Polizei, sei der Absturz auf einen Strömungsabriss zurückzuführen.

Bei einer Pressekonferenz der Polizei am Unfallort hieß es am Nachmittag, dass das Flugzeug aus etwa 60 Metern Höhe ungebremst zu Boden gestürzt sei. Eine der beiden Insassen wurde dabei herausgeschleudert, beide Opfer seien demnach sofort tot gewesen. Die Flughafenfeuerwehr war nach dem Absturz schnell vor Ort und löschte das Feuer, das bei der Landung ausgebrochen war. Die freiwilligen Wehren Zetel und Sande übernahmen im Anschluss die restlichen Löscharbeiten.

Zur Identität der Opfer gab die Polizei am Nachmittag lediglich an, dass es sich bei dem Pilot um einen 1963 geborenen Mann handelt. Laut Zeugenberichten handelt es sich bei den Verunglückten um ein Ehepaar, dessen Familie den Unfall aus einiger Entfernung mit ansehen musste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwei Menschen sind bei einem Flugzeugabsturz in Mariensiel ums Leben gekommen.
Bild 1 von 6
Zwei Menschen sind bei einem Flugzeugabsturz in Mariensiel ums Leben gekommen.
Bild 2 von 6
Zwei Menschen sind bei einem Flugzeugabsturz in Mariensiel ums Leben gekommen.
Bild 3 von 6
Zwei Menschen sind bei einem Flugzeugabsturz in Mariensiel ums Leben gekommen.
Bild 4 von 6
Zwei Menschen sind bei einem Flugzeugabsturz in Mariensiel ums Leben gekommen.
Bild 5 von 6
Zwei Menschen sind bei einem Flugzeugabsturz in Mariensiel ums Leben gekommen.
Bild 6 von 6

Im Laufe des Nachmittags traf laut Polizei die Flugaufsicht aus Braunschweig am Unfallort ein. Diese trägt die Hauptzuständigkeit bei der Aufklärung derartiger Vorfälle. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Der Flugbetrieb war wegen des Unfalls nach Rücksprache mit dem Tower des Jade-Weser-Airports gesperrt. Lediglich für Wiking Helikopter Service und den Rettungshubschrauber Christoph 26 gab es noch Flugfreigaben.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Lasse Deppe Mitglied der Chefredaktion (Lokales)
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2008
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.