• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Plus Leer

Urlaub in Ostfriesland: Das Ferienende naht – Staus zu umfahren macht oftmals keinen Sinn

20.08.2022

Ostfriesland Es dauert nur noch circa eine Woche, dann gehen die Ferien in Niedersachsen und Bremen zu Ende. Das bedeutet, dass dieses Wochenende, 20. bis 21. August, für viele Urlauber der späteste Zeitpunkt für die Rückreise ist, sagte Alexandra Kruse, Pressesprecherin beim ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, im Gespräch mit unserer Redaktion.

Auch zahlreiche Feriengäste in Ostfriesland wird es somit in den kommenden Tagen nach Hause ziehen und viele Ostfriesen werden in die Heimat zurückkommen. Und dabei müssen sie viel Geduld mitbringen. Denn, so der ADAC, es wird Staus und Behinderungen geben, vor allem dort, wo sich Baustellen befinden.

Baustelle auf A 31

Unter anderem ist die Autobahn GmbH des Bundes - Niederlassung Nordwest am 16. August mit ihrer großen Baustelle auf der A 31 in die nächste Phase gestartet. Und zwar wird die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle (AS) Leer-West in Richtung Emden/Oldenburg saniert. „Die AS bleibt entlang dieser Richtungsfahrbahn in diesem Zeitraum geschlossen. Die Umleitung erfolgt über die AS Leer-Nord. Die Wiederfreigabe ist für Mitte Oktober vorgesehen“, schreibt Pressesprecher Patrick Amrhein in einer Mitteilung. Der Verkehr läuft derzeit auf gesamter Strecke vom Emstunnel bis zum Dreieck Leer-Nord bis voraussichtlich Ende Oktober jeweils einstreifig außenliegend, wobei auch die Standstreifen wieder verfügbar sind. Der Grund sind die Arbeiten zur Errichtung einer Betonversiegelung auf dem Mittelstreifen beziehungsweise zur Errichtung der Schutzplanken auf dem Mittelstreifen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Ostfriesland-Newsletter (Leer) der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der ADAC rechnet derweil mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen unter anderem in den Ballungsräumen Bremen, Hamburg, Hannover und Osnabrück sowie immer dort, wo es auf den Hauptverkehrsrouten Baustellen gibt. „Allen voran der A1 und der A7“, so Kruse auf Nachfrage unserer Zeitung. Und weiter: „Kritisch sind dabei häufig die Einfahrten in die Baustellenbereiche, insbesondere, wenn eine Spur wegfällt.“ Eng wird es zudem am Elbtunnel sowie auf den Alternativrouten von Nord- oder Ostsee, informiert der ADAC.

Viele Baustellen im Land

Und Baustellen gibt es derzeit eine ganze Menge, weiß Kruse. Neben der auf der A 31 bei Leer gibt es eine weitere auf der A 28 zwischen Leer und Oldenburg, zwischen Oldenburg-Wechloy und dem Dreick Oldenburg-West in beiden Richtungen. Des weiteren eine Baustelle auf der A 27 Bremen-Walsrode, zwischen Verden-Ost und dem Dreieck Walsrode in beiden Richtungen sowie auf der A1 Hamburg-Bremen-Osnabrück in beiden Richtungen zwischen den Anschlussstellen Lohne und Bramsche.

Umfahren sinnlos

Staus und Baustellen zu umfahren, machen laut der Verkehrsexpertin aber oftmals keinen Sinn: „Wenn der Stau nicht länger ist als 10 Kilometer, sollte man lieber auf der Autobahn bleiben, das ist in den meisten Fällen die schnellere Variante. Denn wenn man abfährt, besteht schnell die Gefahr, dass man sich in der jeweiligen Region verfährt und letztlich viel länger unterwegs ist.“ Zudem sind kleine Ortschaften nicht für die Verkehrsmenge ausgelegt und dementsprechend schnell verstopft – was weder für die Anwohner noch für die Reisenden schön ist, so Kruse weiter.

Ihr Tipp für eine entspannte Rückreise: „Vorbereitung ist alles. Eine gute Vorbereitung sorgt für eine deutlich entspanntere Reise. Dazu gehört auch, dass man sich in Ruhe anschauen sollte, wo man eigentlich lang fährt: Welche Baustellen gibt es auf der Strecke, lohnen sich Ausweichrouten und wie ist die aktuelle Verkehrslage. Das macht es einfacher, auf Behinderungen zu reagieren.“ Ausreichend Getränke und leichte Speisen sollten zudem mitgenommen werden. Und regelmäßige Pausen mit Bewegung sorgen dafür, dass alle Fahrzeuginsassen fit und konzentriert sind für die Weiterfahrt.

Lesen Sie auch:

Baustellen in Leer
Um diese Straßen müssen Autofahrer einen Bogen machen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Weitere exklusive Plus-Artikel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.