• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus PLUS Stadt Oldenburg

Firmengründer Vor 100 Jahren Geboren: Heinz Neumüller machte Cewe zu Europas Nummer 1

09.05.2020

Oldenburg Hochzeitsfotos im Schlossgarten, die Familie am Strand in Sizilien, auf Borkum, erste Bilder vom Baby, ewige Erinnerungen – alle dank Cewe. 2,4 Milliarden Bilder hat Europas führender Fotoservice im vergangenen Jahr über seine 20 000 Handelspartner ausgeliefert. 4200 Cewe-Mitarbeiter in 21 Ländern haben sich darum gekümmert. Zum dritten Mal hintereinander hat das Unternehmen gerade den globalen Preis „Best Photo Service Worldwide“ erhalten für das Cewe Fotobuch. 6,62 Millionen davon wurden 2019 in Auftrag gegeben.

Wem diese Erfolgsgeschichte wesentlich zu verdanken ist? Für Cewe ist das keine Frage: „Im Mittelpunkt der Historie steht ein Mann, der das Unternehmen wie kein anderer geprägt hat: Firmengründer Senator h.c. Heinz Neumüller. Er führte den Fotodienstleister vom kleinen Labor- und Handelsbetrieb in Oldenburg zu einem europaweit agierenden Spitzen-Unternehmen“, sagt der Cewe-Vorstand.

Heinz Neumüller

Heinz Neumüller (1. Mai 1920 - 22. November 1998) stammte aus Merseburg (Saale), der Vater war Generalstabsarzt beim Militär. Während eines U-Boot-Einsatzes wird Neumüller 1943, inzwischen Oberleutnant zur See, schwer verwundet und verliert ein Bein. Die starken Schmerzen aus der Amputation werden ihn zeitlebens körperlich und seelisch belasten.

Nach Ende des Kriegs macht er ein Volontariat bei der Schiffbau Unterweser AG und lernt 1946 in Sigrid Wöltje kennen – als er sich von ihr porträtieren lässt. Ein Jahr später heiraten sie. Das Paar adoptiert zwei Kinder, Tim und Christiane Neumüller. Ab 1961 baut er extrem erfolgreich das von ihm gegründete Cewe Color zu Europas führendem Foto-Service auf. Nachdem sich Sigrid Neumüller 1971 das Leben genommen hat, heiratet Heinz Neumüller seine zweite Frau Ute. Nach der Scheidung heiratet er 1977 zum dritten Mal: Mit seiner Ehefrau Petra hat er zwei Kinder, Alexander und Caroline Neumüller. Auch diese Ehe wird geschieden.

In seiner Freizeit segelt Heinz Neumüller viel, auch mit der Familie, er jagt und spielt Tennis. Neben dem Oldenburger Land wird Kalifornien zu einem Lebensmittelpunkt: Mit seiner Frau Petra überwintert er in Los Angeles.

Neumüller ist in 17 Ehrenämtern aktiv (u.a. Arbeitgeberverband und IHK). Er ist Ehrensenator der Universität Oldenburg. Seine Stiftung fördert dort – bis heute – Promovierende (im Bereich Technik, Informatik, Wirtschafts-, Rechts- und Naturwissenschaften. Für seine Verdienste erhält er Heinz Neumüller höchste Auszeichnungen.

Über 50 Jahre hat Neumüller, der am 1. Mai „100“ geworden wäre, bei Foto Wöltje und dem 1961 gegründeten „Cewe Color“ das Fotofinishing-Geschäft aufgebaut. Mit seiner ersten Frau Sigrid – jüngere Tochter von Carl und Helene Wöltje – und loyalen Partnern hat Neumüller Cewe (aus den Initialen des Wöltje-Gründers) groß gemacht. Bis 1992 war er Cewe-Geschäftsführer, dann Aufsichtsratsvorsitzender bis kurz vor seinem Tod 1998, den er selbst bestimmte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Grundstein für die heutige Cewe-Gruppe, die Hubert Rothärmel 1993 an die Börse gebracht hat, bildete in den 60ern das erste Cewe Color Großlabor am Meerweg, das mit dem Umstieg auf die Farbfotografie für einen Quantensprung sorgte.

Heinz Neumüller unternimmt alles, um Cewe weiter gedeihen zu lassen. Mit Sigrid bildet er ein eingespieltes Team. Sie beobachten ihre Branche und Kundenwünsche genau, reisen von der Photokina in Köln zur Weltausstellung in Osaka und haben den Mut, neue Ideen auszuprobieren. Die Farbfotografie wird so ihr großes Geschäftsfeld. Besonders Heinz Neumüller brennt für die farbige Welt. Um 1960 reift der Plan für einen Fotofinishing-Betrieb im industriellen Maßstab. Es ist der Startschuss für eine ungeahnte Entwicklung. Sie machen ihr Labor zum modernsten des Landes, fertigen lukrativ in Lizenz für Agfa – und wachsen und wachsen. Die Menschen fotografieren auch immer mehr: Familienfeiern, Sonntagsausflüge, Urlaubsreisen. 1968 macht Cewe Color schon 330 Millionen Fotos, zwei Jahre später 500 Millionen.

Der Sprung ins Heute gelang später unter neuer Ägide mit der Transformation von Analog- zu Digitalfoto-Produkten im Fotofinishing und dem Online-Druck von Geschäftsdrucksachen. Cewe, im SDAX gelistet, erzielte 2019 einen Konzernumsatz von 714,9 Mio. Euro.

Dieser Umstieg allerdings war etwas, über das auch Heinz Neumüller erstmal eine Nacht schlafen musste. Cewe-Pressesprecher Christian Stamerjohanns sagt: „Legendär bei uns ist seine erste Reaktion auf die Präsentation der ersten digitalen Fotoannahmestation: ,Sie zerstören mein Lebenswerk!’ – nur, um am nächsten Tag die unternehmerischen Chancen zu ergreifen.“

Dieser Unternehmergeist zieht sich durch, von Carl Wöltje bis heute. Stamerjohanns sagt: „Heinz Neumüller wollte technisch und in den Arbeitsprozessen immer Vorreiter sein. Dafür durften seine Führungskräfte sehr selbstständig arbeiten und Neues ausprobieren.“ Und auch wenn er im Alltag nicht immer ein einfaches Gegenüber gewesen sei, habe er seine Mitarbeiter sehr geschätzt und „in Notlagen persönlich für Unterstützung gesorgt“.

Cewe habe sich Werte wie diese und den Blick für Neues immer bewahrt, unter Einbeziehung des gesamten Teams, sagt Christian Friege, Vorstandsvorsitzender der Neumüller Cewe Color Stiftung, über das Geheimnis der Fortführung von Neumüllers Erfolg: „Unsere Innovationsabteilung hat 4200 Mitarbeiter.“

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.