• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Ab Montag erhältlich: Was Oldenburger zum 9-Euro-Ticket wissen müssen

23.05.2022

Oldenburg Bundestag und Bundesrat haben die Finanzierung des 9-Euro-Tickets freigegeben. Jeweils im Juni, Juli und August kann jeder für nur 9 Euro den ganzen Monat über im Nah- und Regionalverkehr mit Bussen und Bahnen fahren. Auch der Oldenburger Busnetzbetreiber VWG hat sich bereits darauf vorbereitet.

Ab wann sind die Karten im Verkauf?

Laut VWG-Sprecher Morell Predoehl sind alle Systeme soweit eingestellt, dass seit diesem Montag die 9-Euro-Tickets gekauft werden können. Gültig sind sie dann allerdings erst ab Mittwoch, den 1. Juni. Er ruft interessierte Kunden dazu auf, sich die günstige Monatskarte möglichst vorzeitig zu kaufen, damit am ersten Tag der Gültigkeit keine Warteschlangen an den Verkaufsstellen entstehen.

Wo kann man das Ticket kaufen?

Erhältlich ist das 9-Euro-Ticket beim Busfahrer, an den Ticketautomaten, in der VBN-Fahrplaner-App, im DB-Navigator, im Online-Shop des VBN, in der Mobilitätszentrale am Lappan, im VWG-Kundencenter am ZOB und in den externen Vorverkaufsstellen (siehe www.ol.de/vwgverkauf). In der BOB-App kann die Fahrkarte nicht gekauft werden.

Müssen sich Abokunden ein Ticket besorgen?

Kunden mit Abotickets wie MIA oder Jobticket müssen sich um nichts kümmern. Ihre Abbuchung vom Konto wird automatisch auf 9 Euro im Monat reduziert. Die bisherige Fahrkarte bleibt gültig.

Können mehrere Personen ein Ticket nutzen?

Die 9-Euro-Tickets sind personalisiert. Sowohl online als auch in der Papierversion muss ein Name eingetragen werden. Die Fahrkarte ist dann nur für diese Person gültig und darf nicht weitergegeben werden. Auch Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren benötigen ein eigenes Ticket. Kinder bis fünf Jahren fahren kostenfrei mit.

Was ist mit gebuchten Zusatzangeboten?

Alle Zusatzangebote einzelner Tickets, wie etwa die Mitnahme von Personen beim MIA-plus-Ticket, gelten auch in den 9-Euro-Monaten – allerdings nur innerhalb des VBN-Gebiets. Außerhalb dieses Bereichs ist das 9-Euro-Ticket dann nur noch für den Besitzer gültig.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wir das Oldenburger Jahresticket überall anerkannt?

Natürlich weiß ein Kontrolleur in Köln oder München nicht, wie ein gültiges Jahresticket aus Oldenburg aussieht. Es handelt sich zwar um Chipkarten, die können jedoch außerhalb des heimischen Tarifgebiets in der Regel nicht ausgelesen werden. Eine echte Kontrolle der Gültigkeit ist also nicht möglich. „Das ist eine Grauzone“, sagt Predoehl. Das Personal werde dann schauen, ob es sich den Merkmalen nach um eine Fahrkarte handelt.

Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Weitere exklusive Plus-Artikel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.