• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Plus Essen gehen

Neues Restaurant In Dangast: Hier kommt Norddeutsches auf den Teller

19.09.2018

Dangast Im alten Reetdachhaus am Dorfeingang in Dangast ist jetzt neues Leben eingezogen. Das Restaurant „Edo“ wurde eröffnet. Rund ein halbes Jahr waren Vareler Handwerker mit dem Umbau nach Plänen des Dangaster Architekturbüros Abken-Ziegler beschäftigt. Die Fassade des über 100 Jahre alten Gebäudes blieb erhalten, aber im Inneren wurden viele Wände entfernt und teilweise neu gemauert. „Wir haben rund zwei Drittel des Hauses kernsaniert“, sagte Bauherr Reinhold Semer.

Geschaffen wurde ein modernes Lokal. Der Gastraum verfügt über 40 Plätze, der offene Küchenbereich ist mit einem Tresen abgetrennt, so dass die Gäste dem Koch zusehen können. Die Sanitäranlagen wurden entsprechend der aktuellen Vorschriften barrierefrei gestaltet.

Im Haus blieben drei Ferienwohnungen erhalten und außen wurden auf kleinen Inselbereichen zwischen Bäumen und Blumen 20 Sitzplätze geschaffen. Die Ziegelreihen auf dem Dachfirst des Gebäudes wurden durch Reet ersetzt und unterstützen den norddeutschen Charakter des alten verwunschenen Reethauses.

Im „edo“ bietet Gastronom Christof Brinkmann moderne nordische Gerichte aus Produkten regionaler Erzeuger an. „Unser Team ist bemüht, ständig neue Kreationen aus handverlesenen Zutaten zu schaffen“, sagt er.

Seit 2015 ist der junge Koch in Dangast aktiv. Damals hat er mit der Übernahme des Gröningshofes den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und einiges in dem renommierten Restaurant verändert. Er war als Küchenchef in einem gehobenen Restaurant in Bremen angestellt, als er von seiner Verwandtschaft in Varel hörte, dass ein neuer Pächter für den Gröningshof in Dangast gesucht wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seiner Großmutter Ingeborg Brinkmann aus Varel verdankt er die Leidenschaft fürs Kochen: „Meine Oma hat immer schon viele Rezepte ausprobiert und mir viel beigebracht“, sagt Christof Brinkmann.

Nach der 10. Klasse absolvierte er eine Ausbildung zum Koch und nach anderthalb Jahren in einem gehobenen Restaurant in Bremen und Praktika im Ausland bekam er eine Anstellung als Küchenchef in einer Asia-Brasserie in Bremen.

Traute Börjes-Meinardus Redakteurin / Redaktion Varel
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Weitere exklusive Plus-Artikel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.