• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus

Pistorius will Waffenverbot für Nazis

12.09.2019

Hannover Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius will ein Waffenverbot für Neonazis. Im Landtag hat der SPD-Politiker am Mittwoch dafür geworben, gesetzliche Hürden abzubauen, um Rechtsextremen künftig leichter Waffen abnehmen zu können. „Wir müssen darüber nachdenken, wie wir es hinbekommen können, allen Rechtsextremisten in Niedersachsen die Waffen wegzunehmen, da wir feststellen müssen, dass trotz der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Verfassungsschutz, der Polizei und den Waffenbehörden dies nicht immer gelingt. Und zwar deshalb, weil das Waffenrecht sehr hohe Hürden setzt. Ich finde, wir sollten darüber nachdenken, ob die Hürden nicht zu hoch sind“, sagte Pistorius. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Anja Piel, dankte dem Innenminister für seinen Vorstoß und fügte hinzu: „Es darf nicht sein, dass in diesem Land gewaltbereite Neonazis legal an Waffen kommen. Wir brauchen einen sensibleren Umgang und einen wachsamen Blick auf die Genehmigung von Waffenbesitz.“

Lars Laue
Korrespondent
Redaktion Hannover
Tel:
0511/1612315
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel