• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Radfahrer von Auto angefahren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Unfall In Oldenburg
Radfahrer von Auto angefahren

NWZonline.de Plus

Bei Wildeshausen wird bald Erdgas gefördert

12.07.2019

Heinefelde Der 50 Meter hohe Turm ist weithin sichtbar, nachts sogar bunt illuminiert: In Heinefelde steht auf einer Fläche so groß wie ein Fußballfeld die derzeit einzige Bohrstelle des Energie-Riesen Exxon-Mobil im Nordwesten. „Dötlingen Z3A“ heißt die Bohrstelle im Firmenjargon, aus der ab Herbst Erdgas aus einer Tiefe von etwa 3800 Meter gefördert werden soll. Allein in der Region Südoldenburg, zu der auch Standorte in Wildeshausen, Dötlingen und Großenkneten gehören, betreibt Exxon-Mobil insgesamt 90 Erdgas-Förderstellen.

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel