• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übergang zur B211 blockiert
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Unfall Auf Der A29
Übergang zur B211 blockiert

NWZonline.de Plus

Von Knotenpunkt zu Knotenpunkt radeln

17.10.2019

Hude Wer öfter mal in den Niederlanden Radtouren macht, der weiß neben den komfortablen Radwegen auch das dortige Knotenpunktsystem der Radwegweisung zu schätzen. Das kann man notfalls auch ohne Karte nutzen. Im Naturpark Wildeshauser Geest soll man ab dem Frühjahr 2020 auch von Knotenpunkt zu Knotenpunkt radeln können.

Die mehr als 20 Jahre alte Radwegweisung wird derzeit erneuert. In Hude und Ganderkesee wurde mit dem Aufbau der neuen Schilder begonnen. So sind auch in der Gemeinde Hude schon zahlreiche neue Schilderbäume zu sehen. Was noch fehlt sind die Knotenpunkttafeln mit den Karten. Die müssen noch aufgestellt werden.

Seit September ist der Zweckverband Kommunalservice Nordwest dabei, die alten Schilder abzubauen und durch die neuen Wegweiser zu ersetzen. Insgesamt seien es rund 1000 Schilder und 17 Knotenpunkttafeln in der Gemeinde Hude, so Regina Wolff, die im Rathaus das Projekt betreut. Gemeinsam haben die Gemeinde, der Landkreis und der Naturpark das Radwegesystem komplett überarbeitet, um es komfortabler und übersichtlicher zu gestalten und bundesweiten Standards anzupassen.

Die eigentlichen Wegweiser mit grüner Schrift auf weißem Grund und Kilometerangaben haben sich in ihrem Aussehen nicht verändert, sind aber etwas größer geworden. Darunter sind jetzt neben den Logos der verschiedenen Themenradwege auch kleine grüne Schilder mit einer eingekreisten weißen Zahl zu finden. Sie weisen die Richtung zu den jeweiligen Knotenpunkten, wo wieder eine Karte auf einer Tafel zu finden sein wird, mit deren Hilfe man sich orientieren kann. Die Radler müssen sich nur die Zahlen merken bis zu ihrem nächsten Ziel. Das soll, wenn es mal fertig ist, quer durch den ganzen Landkreis Oldenburg möglich sein.

Die Übergänge zu den Nachbarkreisen wurden laut Regina Wolff zudem abgestimmt.

Zurzeit stehen in Hude die Knotenpunkttafeln noch nicht. Deshalb ist es derzeit noch nicht möglich, das neue System zu nutzen. Neues Kartenmaterial steht zurzeit ebenfalls noch nicht zur Verfügung. Das soll im Frühjahr folgen, wie Regina Wolff von den Plänen des Naturparks berichtete.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.