• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus

Erfinder des Plattdeutsch-Rap sagen laut „Tschüs“

04.12.2018

Im Nordwesten Ein Auftritt auf dem Deichbrand-Festival mit mehreren Tausend Zuschauern, fast einer auf dem Hurricane, ein siebter Platz beim Bundesvision Song Contest, ein Top-100-Song – und ab diesem Freitag ein „Best-Of-Album“: Mit so einem Resümee ihrer Bandgeschichte hätten Malde, Torbo und Jaykopp bei der Gründung des Projektes „De Fofftig Penns“ vor 15 Jahren wohl nicht gerechnet. Aus der fixen Idee dreier Bremer Schüler, die plattdeutsche Sprache zu „retten“ und sie dem jüngeren Publikum in einer Form anzudienen, die es versteht, ist holterdipolter eine erfolgreiche Ära geworden, die sogar einen ganz neuen Musikstil etabliert hat: den plattdeutschen Elektro-Rap. Doch diese Ära ist nun bald vorbei, „De Fofftig Penns“ sagen: Tschüs.

Mathias Freese
Redakteur
Sportredaktion
Tel:
0441 9988 2032
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel