• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus

Wie aus Geschichte Politik wird

15.05.2019

Marienborn /Prag /Auschwitz Wer auf der A 2 bei Marienborn Richtung Osten fährt, überquert gleich mehrere aktuelle und historische Grenzlinien. Zunächst ist das die Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Dann die ehemalige Grenze zwischen der Bundesrepublik und der DDR, die gleichzeitig den Eisernen Vorhang bildete, der bis 1990 den Kontinent in zwei unversöhnliche Hälften teilte. Und dann ist da noch eine mentale Grenze, eine Grenze der historischen Erfahrungen, die bis heute existiert: Auf der östlichen Seite, bis weit an die russische und türkische Grenze haben die Menschen ein doppeltes historisches Trauma erfahren. Nach den Verwüstungen, die das totalitäre deutsche nationalsozialistische Regime über Europa gebracht hatte, erfuhren sie nach 1945 eine zweite totalitäre Herrschaft – die des Kommunismus, dessen Existenz von sowjetischen Bajonetten gesichert wurde.

Dr. Alexander Will
Leiter Newsdesk
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2092
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel