• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus

Wurde bei der Huntebrücke auf Kosten der Qualität gespart?

12.06.2018

Oldenburg Die Planung zum Neubau der Brücke über die Hunte auf der A 29 zieht sich noch mindestens ein Jahr hin. „Wir müssen europaweit ausschreiben“, berichtet Ansgar Behrens vom Landesamt für Straßenverkehr. In etwa einem Jahr lägen die Ergebnisse vor. Auf deren Grundlage würden die Bauarbeiten ausgeschrieben, berichtet der Fachbereichsleiter Planung, ebenfalls europaweit. „Wenn alles reibungslos läuft, können die Bauarbeiten Ende 2020 beginnen.“

Christoph Kiefer
Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2101
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel