• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus

EWE-Spitzelaffäre: Hohe Geldsumme für Ex-Vorstand

25.05.2019

Oldenburg /Hamburg Die Spitzelaffäre bei der EWE kostete ihn 2016 den Job und ruinierte seinen Ruf. Jetzt sieht sich Nikolaus Behr, ehemaliger Personalvorstand des Oldenburger Energieversorgers, rehabilitiert: Der 57-jährige Ex-Manager hat sich mit der Anwaltskanzlei Hogan Lovells International LLP auf einen Vergleich geeinigt. Über den Inhalt haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart; nach NWZ-Informationen soll Behr einen Geldbetrag im hohen sechsstelligen Bereich erhalten.

Karsten Krogmann
Redakteur
Reportage-Redaktion
Tel:
0441 9988 2020
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.