• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus

„Ohne Wenn und Aber?“ – ein Fall voller Merkwürdigkeiten

08.06.2018

Oldenburg Die Vorwürfe sind heftig, das Urteil ist es auch: Die Jugendkammer am Oldenburger Landgericht hat im März dieses Jahres in einem in weiten Teilen nicht öffentlichen Verfahren einen 35 Jahre alten Familienvater aus Bad Zwischenahn zu fünf Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt, weil er seine inzwischen zwölf Jahre alte Stieftochter Irina M.* zwischen 2011 und Ende 2015 regelmäßig sexuell missbraucht und dabei auch vergewaltigt haben soll. „Schuldig ohne Wenn und Aber“, wertete kurz und bündig der Vorsitzende Richter am Ende das Ergebnis der Beweisaufnahme. Die Verteidigung sieht das völlig anders, sie hat jetzt beim Bundesgerichtshof Revision gegen das Urteil beantragt.

Thomas Haselier

Archiv
Tel:
0441 9988 2085
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.