• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Plus

Wenn die Krankenkasse nicht zahlen will

30.07.2019

Südmoslesfehn Für Gisela Osterloh schien alles in Ordnung: Am ersten Tag ihrer Bestrahlungen hatte sie in der Arztpraxis eine „Verordnung einer Krankenbeförderung“ ausgehändigt bekommen, diese beim Taxifahrer abgegeben und jeden Tag mit ihrer Unterschrift bestätigt, dass das Taxiunternehmen sie von zu Hause zum Krankenhaus und zurück gefahren hatte. 30 Tage lang musste die an Krebs erkrankte Wardenburgerin die Prozedur der Bestrahlung über sich ergehen lassen. Im Mai dann plötzlich die böse finanzielle Überraschung: Ihre Krankenkasse, die DAK, will die Kosten für die Fahrten nicht übernehmen. Krankenfahrten zu ambulanten Behandlungsterminen „können wir nur im Ausnahmefall genehmigen“, schreibt ihr die Krankenversicherung. „Dieses prüfen wir vor Fahrtantritt. So sieht es das Gesetz vor.“ Gisela Osterloh ist entsetzt. Rund 1200 Euro, schätzt sie, werden an Fahrtkosten zum Pius-Krankenhaus in Oldenburg und zurück aufgelaufen sein.

Anke Brockmeyer
Wardenburg
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2730
Renke Hemken-Wulf
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2912
Dieser -Artikel ist exklusiv für unsere Abonnenten.

Jetzt weiterlesen:

nur 1,- € im 1. Monat

danach 7,90 € & mtl. kündbar

oder

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne!
Rufen Sie uns an unter 0441 - 9988 3333, schreiben Sie uns eine E-Mail an leserservice@NWZmedien.de oder schauen Sie in unsere Hilfe.

Weitere exklusive Plus-Artikel