• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

11. Februar - Festnahme russischer Serienmörder, Direktherrschaft von Großbritannien über Nordirland, Entlassung Nelson Mandela aus Gefängnis

11.02.2012

Am 11. Februar, im Jahr 2012 der 42. Tag des Jahres und ein Sonnabend, gab es im Laufe der Geschichte unter anderem folgende Ereignisse:

2010 Nach russischen Medienberichten hat die Polizei einen Serienmörder festgenommen, der mindestens 13 Passagiere mit gepanschtem Cognac in Moskauer Zügen vergiftet und die Sterbenden ausgeraubt hat.

2000 Die britische Regierung übernimmt wieder die Direktherrschaft über die Provinz Nordirland. Im Mai erhält Nordirland seine Autonomie von Großbritannien zurück und wird wieder von einer protestantisch-katholischen Koalition regiert.

1990 Der südafrikanische Widerstandskämpfer und spätere Staatspräsident Nelson Mandela (Bild) wird nach fast 28 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen.

Geburtstage: Sheryl Crow (1962), amerikanische Rocksängerin („All I Wanna Do“); Thomas Alva Edison (1847-1931), amerikanischer Erfinder (Glühlampe).

Todestag: Marianne Fredriksson (1927-2007), schwedische Schriftstellerin („Hannas Töchter“).

Namenstag: Theodor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.