• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

16. September - Schweiz schafft Todesstrafe ab, Protokoll zum Schutz Ozonschicht unterzeichnet, Schmiedehammer "Fritz" nimmt Arbeit auf

16.09.2011

Am 16. September, im Jahr 2011 der 259. Tag des Jahres und ein Freitag, gab es im Laufe der Geschichte unter anderem folgende Ereignisse:

1991 Die Schweiz schafft die Todesstrafe im Militärstrafrecht ab. Für Friedenszeiten kennt die Schweiz die Todesstrafe seit 1942 nicht mehr.

1987 In Montréal (Kanada) unterzeichnen 29 Staaten ein Protokoll zum Schutz der Ozonschicht.

1861 In der Gussstahlfabrik Friedrich Krupp nimmt „Fritz“, der größte dampfgetriebene Schmiedehammer Deutschlands, seine Arbeit auf.

Geburtstage: Mickey Rourke (1956), amerikanischer Schauspieler; Lauren Bacall (Bild, 1924), amerikanische Schauspielerin („Haben und Nichthaben“); Hans Arp (1886- 1966), deutsch-französischer Bildhauer, Maler und Dichter.

Todestage: F. K. Waechter (1937-2005), deutscher Karikaturist, Zeichner und Schriftsteller; Peter Paul Althaus (1892-1965), Schriftsteller und Kabarettist.

Namenstag: Cyprian, Edith, Julia, Johannes, Kornelius.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.