• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

178 Verfahren „wegen ganz konkreter Tötung“

19.12.2014

Hannover /Oldenburg /Delmenhorst In Zusammenhang mit den mutmaßlichen Klinikmorden in Delmenhorst und Oldenburg laufen „178 Ermittlungsverfahren wegen ganz konkreter Tötung“. Das gab Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne) am Donnerstag im Landtag bekannt. Es würden „alle Fälle überprüft, an allen Arbeitsplätzen“ des angeklagten Ex-Pflegers Niels H., ergänzte Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD). So würde die Frage geklärt, „ob es Auffälligkeiten während der Ausbildung des Pflegers oder an anderen Berufsstationen gegeben habe. „Jeder Tod im Zusammenhang mit Niels H. wird untersucht“, sagte Rundt, die im Frühjahr ein umfassendes Konzept für die Sicherheit von Patienten vorlegen will.

Mehr zum Krankenpfleger-Prozess in einem Spezial

Schon jetzt greifen laut Rundt Sofortmaßnahmen: An jedem Klinikum wurde ein „Meldesystem“ und ein „Berichtssystem für sicherheitsrelevante Vorfälle“ installiert sowie ein Gremium aus allen Beteiligten des Gesundheitswesens eingerichtet, das sich ausschließlich mit Patientensicherheit beschäftigt.

Unterdessen hat die Nebenklage im aktuellen Mordprozess gegen Niels H. Strafanzeige gegen alle fünf an den Ermittlungen gegen den 37-Jährigen beteiligten Staatsanwälte der Staatsanwaltschaft Oldenburg wegen „Strafvereitelung im Amt“ angekündigt. Das betrifft auch den Leitenden Oberstaatsanwalt Roland Herrmann und die Anklägerin im laufenden Prozess, Daniela Schiereck-Bohlmann. „Das ist ein Justizskandal“, sagte der Vertreter der Nebenklage, Christian Marbach, der NWZ. Die Staatsanwaltschaft habe „zu viele Fehlentscheidungen bewusst getroffen“.

Gunars Reichenbachs Chefkorrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Marco Seng Redakteur / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2008
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.