• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

25. Februar - Genehmigung zur Reichstagsverhüllung, Muhammad Ali wird Boxschwergewichtsweltmeister, Staat Preußen wird aufgelöst

25.02.2012

Am 25. Februar, im Jahr 2012 der 56. Tag des Jahres und ein Sonnabend, gab es im Laufe der Geschichte unter anderem folgende Ereignisse:

1994 Der bulgarisch-amerikanische Künstler Christo erhält vom Bundestag die Zustimmung für die geplante Verhüllung des Berliner Reichstagsgebäudes.

1964 Der 22-jährige amerikanische Boxer Cassius Clay (Muhammad Ali) besiegt Titelverteidiger Charles „Sonny“ Liston und wird damit der bis dahin jüngste Weltmeister im Schwergewicht.

1947 Der Alliierte Kontrollrat löst den Staat Preußen 246 Jahre nach seiner Gründung per Gesetz auf.

Geburtstage: Anneke Kim Sarnau (1975), deutsche Schauspielerin („Die Hoffnung stirbt zuletzt“); Téa Leoni (1966), US-Schauspielerin („Deep Impact“); Neil Jordan (1950), irischer Filmregisseur („The Crying Game“); Ireen Sheer (Bild, 1949), britisch-deutsche Sängerin („Good bye Mama“).

Todestag: Christian Schad (1894-1982), deutscher Maler („Schadographien“).

Namenstag: Adeltrud, Luigi.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.