• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

28. September - Autonomieabkommen für Westjordanland unterzeichnet, erster Flug um die Erde vollendet, allgemeine Schulpflicht in Preußen eingeführt

28.09.2011

Am 28. September, im Jahr 2011 der 271. Tag des Jahres und ein Mittwoch, gab es im Laufe der Geschichte unter anderem folgende Ereignisse:

1995 Israels Regierungschef Izchak Rabin und PLO-Chef Jassir Arafat unterzeichnen in Washington das erweiterte Autonomieabkommen für das Westjordanland.

1924 Drei amerikanische Militärmaschinen mit sechs Piloten an Bord vollenden den ersten Flug um die Erde. Nach 175 Tagen und 57 Etappen erreichen sie ihren Ausgangsort Seattle.

1717 König Friedrich Wilhelm I. führt in Preußen die allgemeine Schulpflicht für Kinder von fünf bis zwölf Jahren ein.

Geburtstage: Jennifer Rush (1960), amerikanische Sängerin; Brigitte Bardot (Bild, 1934), französische Schauspielerin („Viva Maria!“); Heinrich Schiffers (1901- 1982), deutscher Geograf und Afrikaforscher.

Todestage: Miles Davis (1926-1991), amerikanischer Jazztrompeter, Komponist und Bandleader („Kind of Blue“); Rudolf Caracciola (1901-1959), deutscher Rennfahrer.

Namenstag: Dietmar, Simon, Thekla, Wenzel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.