• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

3. Januar - Israel eröffnet Konsulat in Moskau, Forschungsreaktor SL-1 explodiert, Fußballendspiel im Berliner Olympiastadion

03.01.2012

Am 3. Januar, im Jahr 2012 der 3. Tag des Jahres und ein Dienstag, gab es im Laufe der Geschichte unter anderem folgende Ereignisse:

1991 Fast 24 Jahre nach dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen eröffnet Israel ein Konsulat in Moskau.

1961 Der militärische Forschungsreaktor SL-1 bei Idaho Falls (USA) gerät bei Wartungsarbeiten außer Kontrolle und explodiert. Drei Techniker sterben, die Umgebung des Reaktors wird verstrahlt.

1937 Erstmals findet ein Fußball-Endspiel im Berliner Olympiastadion statt (VfB Leipzig - FC Schalke 04 2:1).

Geburtstage: Michael Schumacher (1969), deutscher Formel-1-Rennfahrer; Marla Glen (Bild, 1960), amerikanische Sängerin („Believer“); J.R.R. Tolkien (1892-1973), britischer Schriftsteller („Der Herr der Ringe“).

Todestage: Eva Strittmatter (1930-2011), deutsche Schriftstellerin; Wilhelm Voigt (1849-1922), deutscher Schuster („Hauptmann von Köpenick“).

Namenstag: Adula, Genovefa, Irmina, Odilo.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.