• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 21 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Nachrichten Politik

AfD-Politiker Pretzell ausgeschlossen: Künftig fraktionslos

12.04.2016

Der AfD-Politiker Marcus Pretzell ist aus der Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten (EKR) ausgeschlossen worden. Dies teilte ein Fraktionssprecher mit. Pretzell war ebenso wie seine Parteifreundin Beatrix von Storch Anfang März zum Austritt aufgefordert worden.

Hintergrund waren Äußerungen der beiden rechtspopulistischen Politiker zum möglichen Einsatz von Schusswaffen gegen Flüchtlinge.

Pretzell teilte mit, er werde "vorerst als fraktionsloses Mitglied" dem Europaparlament angehören. Der Chef des nordrhein-westfälischen Landesverbands warf der Führung der Konservativen Fraktion vor, ein "unwürdiges Spiel" gespielt zu haben. Pretzell beklagte, dass die Fraktion von den britischen Konservativen dominiert werde.

Von Storch war am vergangenen Freitag dem drohenden Ausschluss zuvorgekommen und hatte die EKR-Fraktion verlassen. Sie schloss sich der EU-feindlichen Fraktion "Europa der Freiheit und der direkten Demokratie" an, die vom Briten Nigel Farage (UKIP) geleitet wird.

Pretzell, der mit der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry liiert ist, gilt als maßgeblich mitverantwortlich für den Rechtsruck der Gesamt-AfD. Er strebt nach den jüngsten AfD-Wahlerfolgen auch im bevölkerungsreichsten Bundesland NRW bei der Landtagswahl 2017 ein zweistelliges Ergebnis an.

Der frühere AfD-Politiker Hans-Olaf Henkel, der dem Parlament jetzt als Mitglied der Partei ALFA angehört, erklärte: "Die AfD ist zu einer rechtspopulistischen Partei verkommen und hat in der EKR deshalb auch nichts mehr zu suchen."

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.