• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

AfD wird zur Volkspartei

11.07.2018
Betrifft: „Das Soziale mit dem Nationalen verbunden“, Interview mit Werner J. Patzelt, Parteienforscher, zur AfD, Nachrichten, 2. Juli

Prof. Dr. Patzelt stellt zur gegenwärtigen politischen Situation in Deutschland fest, dass „diese desaströse Entwicklung seit dem Aufkommen der Pegida absehbar gewesen sei und nun unumkehrbar geworden zu sein scheint“! Tatsächlich hält die AfD denn auch – und zwar „nur diese“ wie der Professor betont! – Positionen in „völliger Klarheit“ besetzt, die nicht nur „Rechte oder Fremdenfeinde“ überzeugen! Wenn dazu noch eine Frau wie Erika Steinbach, die der Kanzlerin „aus guten Gründen“ wortgewaltig vor anderthalb Jahren ihre Gefolgschaft gekündigt hatte, jetzt als Chefin der nun offiziell AfD-nahen „Deside- rius-Erasmus-Stiftung“ auf den Plan tritt, dürfte auch dieser Umstand ganz sicher als Katalysator wirken für eine Weiterentwicklung der AfD zu einer „Volkspartei“!

Ernst Georg Lühring Huntlosen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.