• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Medizin: Wieder mehr Organspender

12.01.2019

Berlin /Hannover Nach langem Abwärtstrend ist die Zahl lebensrettender Organspenden in Deutschland erstmals wieder deutlich gestiegen. 2018 überließen 955 Menschen nach ihrem Tod Organe für andere schwerkranke Patienten, teilte die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Freitag mit. Das war ein Plus von knapp 20 Prozent im Vergleich zu 2017 mit 797 Spendern und der erste größere Anstieg seit 2010. Mediziner und Politiker sprachen von einem Hoffnungsschimmer – im Bundestag stehen aber noch weitere Entscheidungen an, um zu mehr Organspenden zu kommen.

Niedersachsen ist in der Statistik eines der wenigen Bundesländer mit rückläufiger Organspenderzahl im Jahresvergleich. 62 Menschen wurden hier nach dem Ableben Organe entnommen, 64 waren es im Jahr zuvor. Trotzdem gab es mit 221 zu 209 gegenüber dem Vorjahr einen leichten Anstieg bei der Anzahl der gespendeten Organe.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte: „Die steigenden Zahlen sind gut, aber nicht gut genug.“ Noch immer warteten 10 000 Menschen auf ein Spenderorgan. Informationskampagnen zeigten nun Wirkung, erläuterte er. Aber auch die stärkere öffentliche Debatte über neue Organspende-Regeln sorge dafür, dass sich mehr Menschen Gedanken über dieses Thema machten.

Konkret wurden von den 2018 registrierten 955 Spendern 3113 Organe für Transplantationen vermittelt. Jeder Spender habe im Durchschnitt drei schwerkranken Patienten eine neue Lebenschance geschenkt, erläuterte die DSO. In deutschen Kliniken wurden 3264 Organe transplantiert (2017: 2765).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.