• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Draisine verlassen!

08.05.2019

Berlin Der Raum, den die digitale Revolution in unserem Leben einnimmt, wächst und wächst. Kaum ein Alltagsbereich, kaum eine Branche, die ohne Zugang zum Internet auskommt. Dass mit der Berliner „Re;publica“ Europas größte Digitalkonferenz von Jahr zu Jahr mehr Besucher hat, ist da nur folgerichtig: In diesem Jahr sollen es 20.000 werden. Auch die Referierenden werden mehr – und prominenter. Sie beschränken sich auch nicht auf Technik-Experten. Längst stehen Wissenschaftler, Macher aus der Wirtschaft, Medienschaffende und Politiker auf den Bühnen.

Schon in den vergangenen Jahren gaben sich Ministerinnen und Minister am Berliner Gleisdreieck die Klinke in die Hand. 2019 wird die Konferenz erstmals vom Bundespräsidenten persönlich eröffnet. Allein diese Tatsache zeigt, dass die Digitalisierung eines der wichtigsten Themen unserer Zeit ist. Doch die Präsenz der Spitzenpolitik im digitalen Rampenlicht reicht längst nicht aus, um die Probleme, die das Land mit der Digitalisierung hat, zu übertünchen.

Und das machen die Vortragenden ein ums andere Mal klar: Die Politik, die Verwaltung – hier herrscht gewaltiger Nachholbedarf. Die flächendeckende Internetversorgung (zu günstigeren Preisen), der Ausbau von digitalen Behörden und – nicht zuletzt – mehr digitale Bildung! All das ist nötig, um den digitalen Supermächten USA und China nicht weiter hinterherzuhecheln.

Mit netten Worten und gelegentlichen Finanzspritzen ist es nicht getan. Das Thema muss in die Köpfe. Die Entscheidungsträger von morgen werden digital denken, in der heutigen Generation sieht es da noch mau aus.

In China bekommen Kinder im Kindergarten schon Tablets in die Hand. Diese Nachricht mag einem Angst einjagen oder man mag sie bejubeln. Sie zeigt jedoch eines: Das digitale Wachstum ist noch lange nicht am Ende. Es ist also noch Zeit, mit auf den Zug aufzuspringen und nicht in der Draisine hinterher zu schleichen.

Christian Schwarz Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2160
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.