• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Patienten-Stiftung für Vollabsicherung

21.01.2019

Berlin Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert eine deutlich breitere Finanzierung der Pflegeversicherung. „Der Flächentarif in der Altenpflege ist wichtig“, sagte Vorstand Eugen Brysch. Die Gewerkschaft „Verdi“ hatte zuvor Forderungen für einen auch allgemeingültigen Tarifvertrag für die Altenpflege aufgestellt.

Brysch sagte, anständige Löhne seien die Basis für attraktive Arbeitsplätze und engagierte Mitarbeiter in der Pflege. „Ohne Zweifel wird das Geld kosten, das viele Pflegebedürftige aber nicht haben“, sagte der Experte. „Denn selbst der Zuschuss der Pflegeversicherung reicht nicht aus, um den Pflegesatz eines Heimes zu bezahlen.“ Bisher sei Hilfe zur Pflege ein persönliches Lebensrisiko. „Ein solches Prinzip ist unsolidarisch“, bemängelte er.

Anders funktioniere die Krankenversicherung, die im Prinzip alle Kosten für die gesamte Behandlung von Krankheiten übernehme. „Genau das muss auch für die Pflegeversicherung gelten“, verlangte Brysch. „Damit das gelingen kann, braucht es die Beiträge der Versicherten, einen Steuerzuschuss des Bundes und Mittel der gesetzlichen Krankenkassen.“ Die Pflegebedürftigen würden dabei weiter die Unterbringung, Verpflegung und Abschreibungen der Baukosten des Betreibers tragen müssen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.