• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

„Qualitätsvorgaben in Kantinen ignoriert“

13.08.2018

Berlin Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat die Einführung von Pflichtstandards beim Essen in Schulen und Kitas gefordert. „Die Bundesländer müssen endlich verpflichtende Qualitätsstandards für die Verpflegung an allen Schulen und Kindergärten einführen. Die Länder lehnen das aus Kostengründen ab und leisten damit der grassierenden Fehlernährung von Kindern Vorschub“, erklärte Foodwatch-Geschäftsführer Martin Rücker im Gespräch mit unserer Berliner Redaktion.

2007 habe die Deutsche Gesellschaft für Ernährung im Auftrag der Bundesregierung erstmals Qualitätsstandards für eine ausgewogene Kost in den Schulkantinen veröffentlicht. Diese würden aber in der Regel nicht erfüllt. „Es ist ein Skandal, dass diese Kriterien gut zehn Jahre später noch immer an den meisten Schulen ignoriert werden“, kritisierte Rücker. Laut Foodwatch sollen nur zwei Bundesländer, Berlin und das Saarland, die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zu verpflichtenden Kriterien zumindest für Neu-Ausschreibungen für die Verpflegung gemacht haben. „Alle reden über gesunde Ernährung, aber in Schulen und Kitas wird Kindern zum Teil ein regelrechter Fraß vorgesetzt. Selbst in staatlichen Einrichtungen sind die Speisepläne oft zu süß, zu fettig, zu fleischlastig und enthalten zu wenig Obst und Gemüse“, bemängelte er. „Da wird am falschen Ende gespart“, sagte Rücker. Foodwatch fordere zudem von den Bundesländern, alle Werbe- und Sponsoringmaßnahmen an Kitas und Schulen zu verbieten, mit denen die Lebensmittelindustrie schon kleinste Kinder für Süßigkeiten und Snacks ködern wolle.

„Es ist nicht akzeptabel, dass Kinder im geschützten Raum staatlicher Betreuungseinrichtungen schädlichen Werbeeinflüssen ausgesetzt werden“, erklärte Geschäftsführer Rücker.

Andreas Herholz
Korrespondentenbüro Berlin
Tel:
0441 9988 2018

Weitere Nachrichten:

Foodwatch | DGE | Bundesregierung

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.