• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Terror: EU zentralisiert Spezialeinheiten

09.03.2018

Berlin Die Europäische Union baut zum Kampf gegen Terror und Kriminalität ein Netzwerk auf. Ab Januar 2019 wird beim Antiterrorzentrum der Polizeiagentur Europol ein neues Sekretariat für Spezialeinheiten aus ganz Europa eingerichtet. Teil des neuen Netzwerkes wird die deutsche Spezialeinheit GSG 9 sein. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, die unserer Berliner Redaktion vorliegt.

Mit dem Sekretariat werden Strukturen für den Informationsaustausch und die Koordinierung gemeinsamer Einsätze geschaffen. Zu den Aufgaben gehört der grenzüberschreitende Transport von Waffen und Einsatzausrüstung. Insgesamt werden 38 Spezialeinheiten aus 28 Ländern in das Europol-Sekretariat in Den Haag eingebunden, schreibt das Bundesinnenministerium.

Die Zusammenarbeit europäischer Spezialeinheiten geht auf die Anschläge des 11. September 2001 zurück. Damals hatte die EU den sogenannten Atlas-Verband gegründet. Seitdem kooperiert die deutsche Spezialeinheit GSG 9 bereits mit den Sondereinsatzkommandos anderer EU-Staaten. So wurden beispielsweise beim G20-Gipfel in Hamburg auch österreichische Cobra-Einheiten eingesetzt.

Von den Linken kommt Kritik: „Ich halte diesen Zusammenschluss für hochproblematisch“, sagte der europapolitische Sprecher der Bundestagsfraktion, Andrej Hunko, im Gespräch mit unserer Berliner Redaktion. „Es ist völlig unklar, wofür ein zentralisiertes Sekretariat überhaupt erforderlich sein soll.“ Hunko befürchtet, das Sekretariat werde zu einem nur noch schwer zu kontrollierenden EU-Sonderkommando ausgebaut.

Benjamin Moscovici Korrespondentenbüro Berlin
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.