• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Geld für Ladesäulen in Garagen

01.04.2019

Berlin Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will den Anteil von Elektroautos durch ein Förderprogramm für private Ladestationen erhöhen – und fordert dazu für den Haushalt 2020 eine Milliarde Euro zusätzlich. „Wir wollen für die Bürger Ladepunkte und deren Einbau in der eigenen Garage zur Hälfte fördern“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Laut Ministerium laden die Besitzer ihr E-Auto größtenteils zu Hause oder am Arbeitsplatz.

Bisher ist ein großes Hemmnis für einen Durchbruch von E-Autos, dass es keine flächendeckende Infrastruktur an Ladesäulen gibt. Massiv mehr E-Autos sind wichtig, damit Deutschland seine Klimaziele im Verkehr 2030 erreichen kann.

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und die Grünen begrüßten Scheuers Ankündigung, verlangten aber weitere Schritte. BDEW-Geschäftsführer Stefan Kapferer forderte eine schnelle Änderung des Miet- und Wohnungseigentumsrechts. Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer plädiert für eine zügige Umsetzung der EU-Mindestzahlen für Ladesäulen in Tiefgaragen und Parkplätzen.

Laut BDEW gab es Ende 2018 mehr als 16 100 Ladepunkte in Deutschland – davon zwölf Prozent Schnelllader. Das Wirtschaftsministerium sprach von etwa 8000 öffentlichen Ladesäulen. Die Branche kämpfte zuletzt mit einer auf den ersten Blick unscheinbaren Regeländerung: Seit dem 1. April müssen die Ladesäulen dem Eichrecht entsprechen. Unklar ist aber noch, wie viele Säulen nicht messrechtskonform sind. Das Problem soll nun mit einer Umrüstfrist gelöst werden.

Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.