Berne - Rund 60 Gäste waren der Einladung der Berner SPD zum Neujahrsempfang im Gasthaus Schütte gefolgt. Darunter waren Lemwerders Bürgermeisterin Regina Neuke, die SPD-Landtagsabgeordneten Karin Logemann und Axel Brammer sowie die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag.

Den beiden neuen Mitgliedern Julia und Jan Wilde wurden an dem Vormittag die Parteibücher überreicht.

Susanne Mittag berichtete ausführlich über die Geschehnisse in Berlin und erläuterte einige Punkte aus dem Sondierungspapier. Zudem bekannte die Bundestagsabgeordnete, dass sie den Wunsch habe, in der neuen Legislaturperiode in zwei Ausschüssen vertreten zu sein.

In ihrem Grußwort berichtete Karin Logemann aus der Arbeit im niedersächsischen Landtag. Dort hätten unter anderem die Verhandlungen über die Kita-Gebührenfreiheit angefangen. Auch der zusätzliche Feiertag in Niedersachsen werde weiter diskutiert. Zudem werde auch die Polizei in Niedersachsen durch Personalaufbau gestärkt. Weitere Themen waren die afrikanische Schweinepest und der Wolf als Gefahr für die Deichschafe.

Lars Steenken, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Berner Gemeinderat, berichtete im Anschluss über aktuelle Themen aus dem Gemeinderat. Besonders hob er dabei die Sanierungsmaßnahmen zum Stadtumbau unter Mitwirkung des Sanierungsbeirats vor sowie mögliche Ansätze zur Wohnbebauung und zur Ansiedlung von Gewerbe.

Er dankte außerdem den Vereinen für das ehrenamtliche Engagement und lobte den außerordentlichen Einsatz der Feuerwehrleute beim Bau des Feuerwehrhauses in Berne.

Lars Steenken ging auch noch auf die Bürgermeisterwahl ein; er lobte den fairen Wahlkampf der beiden Kandidaten. Außerdem lobte er den bisherigen Bürgermeister Franz Bittner; dieser habe sich in seiner Amtszeit „sehr für die Gemeinde eingesetzt“.