• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Bhutaner strafen ihre Regierung ab

15.07.2013

Thimphu Die Wähler im kleinen Himalaya-Staat Bhutan haben ihre erste demokratisch gewählte Regierung abgestraft. Die bisher oppositionelle Volksdemokratische Partei (PDP) erlangte bei den Parlamentswahlen am Sonnabend 32 der 47 Parlamentssitze. Die Partei für Frieden und Wohlstand (DPT), die bislang fast alle Abgeordneten stellte, erhält künftig nur noch 15 Sitze, teilte ein Sprecher der Wahlkommission mit.

Vor den Wahllokalen klagten viele Bhutaner, die Regierung habe mehr gestritten, als das Land in den vergangenen fünf Jahren voranzubringen. Es war erst die zweite Wahl in der Geschichte des südasiatischen Landes, nachdem der König 2005 erklärt hatte, er werde abtreten und die Demokratisierung einleiten.

„Wir wollen den Wandel. Und davon haben wir unter der letzten Regierung nicht viel gesehen“, sagte der Geschäftsmann Sangay Dorji vor einem Wahllokal in der Hauptstadt Thimphu. Das nur etwa 700 000 Einwohner zählende Bhutan habe erhebliche Probleme, etwa die wachsende Arbeitslosigkeit, die Unterentwicklung der ländlichen Regionen sowie eine wachsende Einkommensschere.

Zehntausende Bhutaner mussten stundenlang zu den Wahllokalen laufen. Andere fuhren in der Monsunzeit tagelang, da sie zur Wahl in ihren Heimatort zurück mussten. Viele erzählen, sie fühlten sich zur Wahl verpflichtet. „Die Demokratie wurde uns vom König gegeben, deswegen gehen wir wählen“, sagt Tshering (30). Aber ob Monarchie oder Demokratie, das sei für sie beides in Ordnung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.