• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Bremer Grüne setzen aufs Klima

02.12.2019

Bremen Mit guten Wahlergebnissen im Rücken haben die Bremer Grünen am Wochenende eine neue Parteiführung gewählt. Themenschwerpunkt soll der Klimaschutz sein.

Die 26-jährige Alexandra Werwath wurde dabei von den Mitgliedern als Landessprecherin für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Als Co-Vorsitzenden wählten die Mitglieder den selbstständigen Designer Florian Pfeffer (49). Er folgt auf Hermann Kuhn (74), der nicht mehr kandidierte. Die Grünen regieren in Bremen in einer rot-grün-roten Koalition und Werwath machte deutlich, wo sie ihre Partei in dem Bündnis sieht: „Wir müssen Motor der Koalition sein.“

Für Werwath war das Wahlergebnis bei der Mitgliederversammlung am Samstag ein Dämpfer. Von den 133 Mitgliedern stimmten 94 mit Ja und 28 mit Nein. 11 enthielten sich. Das Ergebnis lag mit rund 70 Prozent unter dem Ergebnis von 2017 von knapp 79 Prozent. Auf Pfeffer entfielen 104 von 133 gültigen Stimmen. 12 stimmten mit Nein, 17 enthielten sich. Das waren rund 78 Prozent.

„Die Lage ist sehr gut für unsere Sache, die Aufgabe riesengroß“, sagte Kuhn, der vor 14 Monaten nach einem unvorhergesehenen Personalwechsel einsprang und ins Amt gewählt wurde. Die Grünen machten keine Politik für ein Lager, sondern für das Ganze, sagte er. Zugleich betonte Kuhn, die Grünen hätten die Wahrheit nicht gepachtet, „nicht einmal die Weisheit“. Arroganz sei nicht hilfreich. „Wir respektieren, dass andere anders denken.“

Ähnlich äußerte sich der neue Landessprecher Pfeffer: „Wir sind ganz große Klasse darin, von anderen Leuten zu verlangen, dass sie ihre Komfortzone verlassen. Aber da müssen wir auch mit gutem Beispiel vorangehen.“ Er betonte vor allem die Bedeutung des Klimaschutzes, der nur mit allen in der Gesellschaft erfolgreich gewährleistet werden könne. „Wir müssen mehr werden“, sagte Pfeffer.

Der Landesverband verzeichnete seit Dezember 2017 einen Anstieg der Mitgliederzahlen von 686 auf 976. „Mein Weihnachtswunsch ist, dass wir in diesem Jahr noch das 1000. Mitglied begrüßen können“, sagte Werwath.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.