• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

CDU siegt – Herbe Schlappe für die SPD

08.05.2017

Kiel Zweite Entscheidung im Superwahljahr 2017, zweite Niederlage für die SPD: Die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Torsten Albig haben die Landtagswahl in Schleswig-Holstein klar verloren. Gut vier Monate vor der Bundestagswahl wurde die bisher oppositionelle CDU am Sonntag mit großem Abstand stärkste Kraft. Nach der verpatzten Saarland-Wahl muss SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz somit den nächsten Dämpfer hinnehmen. Die Union von Kanzlerin Angela Merkel bekommt Rückenwind für die wichtige Wahl in Nordrhein-Westfalen in einer Woche und die bundesweite Entscheidung im September.

Der CDU gelang es erstmals seit zwölf Jahren wieder, aus der Opposition heraus ein Land zurückzugewinnen. Günther legte im Wahlkampf eine fulminante Aufholjagd hin und punktete nach einer Analyse der Forschungsgruppe Wahlen vor allem bei der „Generation 60plus“. Das Ergebnis sei ein „klarer Auftrag“, Koalitionsgespräche zu führen, sagte Günther. Albig räumte die Niederlage ein, sieht sich aber noch nicht in der Opposition.

Offen ist, welche Koalition künftig in Kiel regieren wird. Wahlsieger Günther strebt ein Bündnis mit Grünen und FDP an. Die Grünen, die iam Sonntag drittstärkste Kraft wurden, favorisieren aber eine Ampel mit SPD und FDP, für die es ebenfalls eine Mehrheit gibt. Die umworbene FDP hält sich bedeckt. Möglich wäre auch eine große Koalition aus CDU und SPD, die aber bei beiden Parteien wenig beliebt ist. Für die in den vergangenen fünf Jahren regierende Küsten-Koalition aus SPD, Grünen und SSW – die Partei der dänischen Minderheit – reicht es nicht mehr. Die Linke verpasste den Einzug in den Landtag, die Piratenpartei flog raus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.