CLOPPENBURG - CLOPPENBURG/EB - Insgesamt 23 Sportvereine im Landkreis Cloppenburg haben in den vergangenen Wochen vom Kreissportbund (KSB) die Nachricht erhalten, dass ihre Baumaßnahmen bezuschusst werden. Sowohl abgeschlossene und im Bau befindliche Maßnahmen aus dem Jahr 2006 als auch Bauvorhaben, die bis Ende 2007 abgeschlossen werden, erhalten einen 20-prozentigen Zuschuss zu den Baukosten bis zu einer maximalen Förderung von 100 000 Euro, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ermöglicht wurde diese „Finanzspritze“ durch den von der Landesregierung aufgelegten Förderfonds von fünf Millionen Euro zur Erhaltung, Renovierung und Modernisierung von Sportstätten in Niedersachsen. Es ist dem KSB gelungen, einen erheblichen Anteil für heimische Maßnahmen aus dem Topf des Landessportbundes (LSB) zu sichern. „Ein großer Dank gilt Benno Bögershausen, der sehr zeitig die vollständigen Anträge beim LSB eingereicht hat“, ließ KSB-Vorsitzender Dr. Franz Stuke verlauten.

Der KSB stelle zufrieden fest, dass in diesem Jahr fast alle gestellten Anträge in die Förderung gelangt seien, was auf Grund der Finanzmisere in den vergangenen Jahren bei weitem nicht der Fall gewesen sei. Nach Informationen der hiesigen Landtagsabgeordneten soll der Fördertopf für die nächsten Jahre so erhalten bleiben.

Im KSB werden die Anträge ehrenamtlich vom Sportstättenausschuss bearbeitet. Unter Vorsitz von Bögershausen stimmen Ingrid Bröring, Gerd Block, Hermann Backhaus, Meinhard Lamping und Leonhard Rosenbaum die Anträge mit den Vereinen ab. Hier werde – so der KSB weiter – in sehr unbürokratischer Weise allen Vereinen jegliche Hilfe zuteil, damit alle Anträge form- und termingerecht eingereicht werden könnten.