• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Oldenburger Polizist muss Strafe zahlen

22.03.2019

Dieburg /Oldenburg Das Amtsgericht im südhessischen Dieburg hat einen Polizisten zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er 2016 seine mutmaßlich rechtsextreme Ex-Freundin mit Interna aus der Dienststelle versorgt hat. Der 46-jährige Beamte, der mittlerweile bei der Polizeidirektion Oldenburg arbeitet, soll 6750 Euro Strafe zahlen.

Der Polizist hatte am Donnerstag die Verletzung des Dienstgeheimnisses eingeräumt. Als Erklärung gab er an, er habe sich damals wegen seines an Krebs erkrankten Vaters in einer Lebenskrise befunden. Er betonte zugleich, er neige keinem extremistischen politischen Milieu zu (Az.: 1000 Js 51120/17).

Der Mann war im April 2017 von Hessen nach Niedersachsen gewechselt. Im Frühjahr 2018 informierte die Staatsanwaltschaft die Polizeidirektion Oldenburg über die Ermittlungen. Daraufhin wurde ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.