• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 19 Minuten.

Brand In Ganderkesee
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Nachrichten Politik

Protestanten pilgern in den Pott

20.06.2019

Dortmund Mit einem Appell für mehr Engagement und Einmischung hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Zehntausende Besucher auf den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund eingestimmt. „Wir wollen die Welt nicht nur beschreiben, wir wollen sie erst recht nicht nur beklagen, sondern wir wollen sie (...) zum Besseren verändern“, sagte er bei der Eröffnung des fünftägigen Glaubensfestes auf einer Straßenkreuzung in der Innenstadt am Mittwoch.

Wo sonst Autos fahren, sprach sich das Staatsoberhaupt nun vor 25 000 Zuhörern auch für eine vielfältige Gesellschaft aus. Vertrauen solle Menschen aller Glaubensrichtungen entgegengebracht werden, auch muslimischen und jüdischen Bürgern. „Sie vertrauen unserem Land – und haben selbst Vertrauen verdient.“

Zum Kirchentag werden bis Sonntag 118 000 Teilnehmer erwartet, darunter 80 000 Dauerteilnehmer. Unter der Losung „Was für ein Vertrauen“ geht es um die Verunsicherung in Teilen der Gesellschaft, um sozialen Zusammenhalt, Gerechtigkeit, Zuwanderung, Integration sowie den Umweltschutz.

Für die Sicherheit vor Ort ist die Johanniter-Unfall-Hilfe als größte deutsche evangelische Hilfsorganisation verantwortlich. Rund 1000 Johanniter aus dem Bundesgebiet kümmern sich um die Besucher. Die Sanitäter stehen an 19 Unfallhilfsstelle (UHS) im Stadtgebiet bereit, um im Notfall zu helfen. Die UHS 9 besetzt die Regionalbereitschaft Weser-Ems der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Wir sind mit 63 Einsatzkräften aus 15 Ortsverbänden hier“, berichtet Markus Wedemeyer, Mitglied im Regionalvorstand und als Notarzt im Einsatz.

Der Ortsverband Oldenburg stellt acht Einsatzkräfte und besetzt unter anderem den Einsatzleitwagen. Aus Nordenham kommen zwölf Helfer, als Garrel vier, je fünf aus Cloppenburg, Osnabrück und Delmenhorst, je zwei stellen die Ortsverbände Varel und Lingen, je einen Edewecht, Stedingen, Aurich und Wittmund.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.