• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Erster Kredit für einen Käfer

01.07.2006

In Niedersachsen steht wieder Wahlkampf vor der Tür. Im September werden neue Kreistage, Stadt- und Gemeinderäte sowie einige Bürgermeister gewählt. Grund genug für die niedersächsischen Politiker, sich wieder auf harte politische Auseinandersetzungen zu freuen. Allerdings treibt alle die Sorge um, nicht richtig verstanden zu werden. Beim Sommerfest der niedersächsischen Landesvertretung in Berlin verabredeten deshalb Mitte der Woche Kultusminister Bernd Busemann (Dörpen, CDU), SPD-Landeschef Garrelt Duin (Hinte) und Meta Janssen-Kucz (Uplengen, Grüne) eine Elefantenrunde der besonderen Art. Die drei Spitzenpolitiker wollen sich im Wahlkampf ein Wortgefecht auf Platt liefern. Laustark und enthusiastisch verabredet wurde diese Premiere am Jever-Stand. Zufällig anwesende Redakteure des NDR wurden sofort in die Pflicht genommen, die Bühne für diese „See-Elefanten-Runde“ herzurichten. Allgemeine Ratlosigkeit herrschte darüber, wer die

FDP vertreten sollte. Interessenten können sich bei den Genannten melden.

Eine wahre Marathon-Reise musste Deutschlands Botschafterin in Lusaka (Sambia), Irene Hedwig Hinrichsen, unternehmen, um Pflicht und Vergnügen in Einklang zu bringen. Die Diplomatin war am Donnerstag als Zeugin in den BND-Untersuchungsausschuss in Berlin geladen. Dazu musste sie von Lusaka über Johannesburg und Frankfurt nach Berlin fliegen. Sie musste spätestens am Freitag um 17 Uhr wieder in Lusaka sein, weil sie in der Botschaft ein Fest zum WM-Viertelfinale Deutschland- Argentinien gab. In letzter Minute erreichte sie nach ihrer Zeugenaussage den Flieger, der sie über Frankfurt und Johannesburg wieder nach Lusaka zurück brachte.

Bundesverbraucherminister Horst Seehofer (CSU) verriet, wofür er vor einigen Jahrzehnten seinen ersten Kredit brauchte: einen VW-Käfer. Dabei war dem Bayern zu Gute gekommen, dass er bereits die Beamtenlaufbahn eingeschlagen hatte. Als er nämlich den Antrag auf einen Kredit stellte, war die erste Frage bei der Haussparkasse in Ingolstadt: „Sind Sie im Öffentlichen Dienst?“ Das konnte er damals schon bejahen. Als Minister sitzt er in seinem Dienstwagen nun nicht mehr am Steuer – und es ist auch kein Käfer mehr.

Olaf Reichert

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.