• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Aktuelle Entwicklungen In Friesland: Pflegebutler-Mitarbeiterin positiv auf Corona getestet

24.09.2020

Friesland Im Wohnpark Wangerland, einer Einrichtung der Unternehmensgruppe Pflegebutler, ist am Mittwoch, 23. September eine Mitarbeiterin positiv auf das COVID-19-Virus getestet worden. Daraufhin leitete das Gesundheitsamt des Landkreises am selben Tag in enger Zusammenarbeit mit der Pflegeeinrichtung umgehend erforderliche Maßnahmen ein. Das heißt:

Von insgesamt 14 Bewohnerinnen und Bewohnern, die mit der Mitarbeiterin Kontakt hatten, hat das Gesundheitsamt des Landkreises am Mittwoch Abstriche genommen. Am Donnerstag werden weitere 9 Personen des Personals getestet.

Ab sofort bis zum Vorliegen der Testergebnisse gilt ein Besuchs- und Aufnahmestopp.

Die betroffene Mitarbeiterin befand sich zuletzt am Dienstag, 15. September in der Einrichtung. „An diesem Tag wurde uns mitgeteilt, dass bei einer Person aus dem engen familiären Umfeld unserer Mitarbeiterin ein Verdacht auf das Coronavirus vorliegt und ein Test erfolgt. Aus vorsorglichen Gründen haben wir deswegen bereits zu diesem Zeitpunkt unsere Mitarbeiterin informiert, den Wohnpark bis auf Weiteres nicht mehr zu betreten. Alle unsere Mitarbeiter und Bewohner zeigen seit dem 16. September keine Symptome“, so Heiko Friedrich, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Pflegebutler.

Die Angehörigen der insgesamt 53 Bewohnerinnen und Bewohner wurden durch die Einrichtung informiert.

Berufsbildende Schulen Jever

Das Gesundheitsamt des Landkreises Friesland hat am Mittwoch, 23. September für eine Klasse der BBS Jever bis auf Weiteres Quarantäne angeordnet. Ein Schüler der Klasse wurde positiv auf das Coronavirus getestet, so dass sich 17 Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Lehrkräfte, die mit der Klasse Kontakt hatten, nun in Quarantäne begeben haben und in Kürze getestet werden.

Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregelungen können alle weiteren Kinder und Lehrkräfte der Schule weiterhin den Unterricht vor Ort wahrnehmen.

Oberschule Bockhorn

Das Gesundheitsamt des Landkreises Friesland hat außerdem am Mittwoch, 23.September veranlasst, dass für die Klasse 9c bis auf Weiteres kein Präsenzunterricht stattfindet. Es handelt sich hierbei um eine vorsorgliche Maßnahme, da ein Kind der Klasse ein Kontakt ersten Grades ist und somit als Verdachtsfall gilt. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses findet für 20 Schülerinnen und Schüler vorsorglich kein Präsenzunterricht statt. Für die Kinder wird derzeit eine Quarantäne empfohlen, eine Quarantäneanordnung erfolgt nicht, da die Kinder nicht direkten Kontakt mit der infizierten Person hatten. Aufgrund der Hygiene- und Abstandsregelungen können alle weiteren Kinder und Lehrkräfte der Schule weiterhin den Unterricht vor Ort wahrnehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.