• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Zweites Opfer starb an Stichverletzungen

01.10.2019

Göttingen Nach dem Tod von zwei Frauen in Göttingen schweigt der mutmaßliche Täter weiterhin, sagte Andreas Buick, Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen.

Der 52-jährige Tatverdächtige hatte am Donnerstag auf offener Straße einer 44-Jährigen aufgelauert, sie mit Brandbeschleuniger überschüttet und angezündet. Dann stach er mit einem Messer auf sie ein. Nach Angaben der Ermittler stellte der Mann der Frau nach, wurde aber von ihr mehrfach abgewiesen. Eine 57-Jährige Kollegin wollte ihr helfen, sie wurde von dem Mann angegriffen und starb später ebenfalls.

Das zweite Opfer der Gewalttat sei an Stichverletzungen gestorben – die 57-Jährige erlag inneren Verblutungen, sagte der Staatsanwalt nach Vorlage des Obduktionsberichtes am Montag. Die Frau habe mehrere Stiche in den Oberkörper erhalten. Nach Medienberichten arbeiteten beide Opfer in einer Apotheke. Der mutmaßliche Täter war am Freitagabend nach anderthalbtägiger Flucht durch Südniedersachsen gefasst worden.

Für Montagabend hatte die evangelische Kirchengemeinde St. Petri in Göttingen-Grone zu einer Trauerandacht in Erinnerung an die beiden Frauen eingeladen. „Das ist für uns eine völlig neue Erfahrung. Wir sind auf viele Leute eingerichtet“, sagte Pfarrer Henning Kraus. Im Stadtteil herrsche großes Entsetzen, Sprachlosigkeit und Trauer.

Der am Freitagabend festgenommene mutmaßliche Täter äußerte sich bislang noch nicht. „Der Verteidiger hat nach Rücksprache mit seinem Mandanten erklärt, dass jetzt erst einmal noch nichts gesagt werden soll“, sagte der Staatsanwalt. Die Ermittler würden nun zunächst alle Beweise zusammentragen und Zeugen befragen. „Danach bekommt der Verteidiger Akteneinsicht und eine Frist zur Stellungnahme.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.