• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Kritik an geplanter Marx-Statue

02.02.2018

Göttingen /Trier Menschenrechtler haben die zum 200. Geburtstag von Karl Marx in dessen Heimatstadt Trier bevorstehende Errichtung einer Statue des Philosophen scharf kritisiert. Derzeit verschärfe die Volksrepublik China, die der Stadt Trier das Denkmal schenken will, die Verfolgung von Angehörigen nicht staatlich kontrollierter Kirchen, erklärte die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) am Donnerstag in Göttingen. „Die deutsche Bischofsstadt fällt den verfolgten Christen in China in den Rücken.“ Der Trierer Stadtrat hatte die Schenkung der Bronzestatue des geistigen Vaters des Kommunismus nach kontroverser Debatte im März 2017 angenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.