• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bombendrohung gegen Bremer Rathaus
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Polizeieinsatz In Der Innenstadt
Bombendrohung gegen Bremer Rathaus

NWZonline.de Nachrichten Politik

Gerettete Flüchtlinge kommen ins Land

28.06.2018

Hannover Niedersachsens wirft den Mittelmeer-Flüchtlingen auf dem Schiff „Lifeline“ einen Rettungsring zu: Die Landesregierung ist bereit, „eine begrenzte Zahl“ der verzweifelten Passagiere vor Malta aufzunehmen. „Selbstverständlich hilft Niedersachsen Menschen in Not“, erklärte Innenminister Boris Pistorius (SPD), der sich die Zustimmung von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) eingeholt hat. Vize-Ministerpräsident Bernd Althusmann (CDU) zögert noch. Auch Berlin, Schleswig-Holstein und Hamburg wollen offenbar weitere Flüchtlinge aufnehmen.

Noch fehlt die Zustimmung durch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). „Seehofer hat es in der Hand, die Maßnahme zuzulassen. Ich selbst kann nichts machen“, betonte Pistorius bei der Vorstellung des Rettungsplans am Mittwoch. Die Flüchtlinge sollen in Friedland aufgenommen werden, wenn sie sich in irgendeiner Form ausweisen können, und dort das normale Asylverfahren durchlaufen – mit offenem Ausgang. Innenminister Pistorius schließt nicht aus, dass für manche Antragsteller am Ende die Ausweisung steht.


Sollte Niedersachsen die Flüchtlinge aufnehmen? Abstimmen unter   bit.ly/nwz-umfrage-fluechtlinge 
Gunars Reichenbachs Chefkorrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.