• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Wer hat wann frei?

20.06.2018

Hannover Gesetzliche Feiertage werden festgelegt in den jeweiligen Feiertagsgesetzen der einzelnen Bundesländer. Nur der 3. Oktober, der Tag der deutschen Einheit, geht auf ein Bundesgesetz zurück. Ansonsten variiert die Anzahl der Feiertage je nach Bundesland.

Anzahl der gesetzlichen Feiertage 2018:

9: Bremen, Berlin

10: Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Hessen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern

11: Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt

12: Sachsen, Baden-Württemberg, Saarland

13: Bayern (inklusive Mariä Himmelfahrt in rund 1700 von 2056 Gemeinden)

14: Augsburg (inklusive Friedensfest)

Neun Feiertage gelten in allen Bundesländern einheitlich: Neujahrstag (1. Januar), Karfreitag, Ostermontag, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, Tag der Arbeit (1. Mai), Tag der deutschen Einheit (3. Oktober) sowie der erste und zweite Weihnachtsfeiertag (25. und 26. Dezember).

Im Jahr 2017 gab es zusätzlich die Besonderheit, dass zum 500-jährigen Gedenken an die Reformation der 31. Oktober bundesweit Feiertag war. Zuvor galt der Tag nur in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen als gesetzlicher Feiertag. Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein beschlossen ab 2018 den „Tag der Reformation“ als Feiertag einzuführen. In Bremen und Berlin wird noch darüber debattiert.

Am Fest der Heiligen Drei Könige am 6. Januar ist lediglich in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt frei.

Fronleichnam ist in den überwiegend katholischen Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland Feiertag sowie in katholisch geprägten sächsischen Gemeinden des sorbischen Siedlungsgebietes im Landkreis Bautzen und in vereinzelten Gemeinden Thüringens.

Das Augsburger Friedensfest am 8. August ist in Deutschland der einzige gesetzliche Feiertag, der nur in einer Stadt gilt.

Mariä Himmelfahrt am 15. August ist im Saarland frei und in rund 1.700 bayerischen Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung - in etwa 350 anderen dagegen nicht.

Am 1. November feiern die Bewohner von Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland Allerheiligen und haben dafür frei.

Nur in Sachsen wird der Buß- und Bettag am Mittwoch vor dem 23. November (2018: 21.11.) als Feiertag begangen.

Heiligabend und Silvester sind keine gesetzlichen Feiertage.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.