• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
EU-Parlament stimmt für   Artikel 13
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 37 Minuten.

Urheberrechtsreform
EU-Parlament stimmt für Artikel 13

NWZonline.de Nachrichten Politik

Junge Alternative in Niedersachsen jetzt ohne Mitglieder

19.11.2018

Hannover Zwei Wochen nach der Auflösung ihres niedersächsischen Landesverbandes hat die AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative (JA) nach eigenen Angaben alle 150 Mitglieder ausgeschlossen. „Es gibt zurzeit kein Mitglied mehr in Niedersachsen“, sagte der JA-Bundesvorsitzende Damian Lohr der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

Anfang November hatte der Bundesverband der JA die Auflösung des niedersächsischen Landesverbandes beschlossen. Er reagierte damit auf die seit September laufende Beobachtung des Landesverbandes durch den niedersächsischen Verfassungsschutz. Die Organisation habe erheblich und vorsätzlich gegen die Bundessatzung, gegen die Ordnung des Verbandes sowie gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik verstoßen, hieß es als Begründung. Die sogenannte „Abgliederung“ des Landesverbandes soll mit dem Ende jeder persönlichen JA-Mitgliederschaft einhergehen.

Lohr sagte jetzt, der Landesverband solle im Lauf des Januars neu gegründet werden. Der Bundesverband habe dazu bereits zwei Koordinatoren bestimmt: Frank Rinck aus Lüneburg, Beisitzer im niedersächsischen AfD-Landesvorstand, und das AfD-Mitglied Christopher Jahn aus Osnabrück. Die beiden Koordinatoren sollen nun mit denjenigen ehemaligen JA-Mitgliedern aus Niedersachsen, die dem neu zu gründenden Landesverband beitreten möchten, Gespräche führen. „Sie müssen das Programm der AfD unterstützen und auf dem Boden der Verfassung stehen“, sagte Lohr. Dann sei der Weg zu einer erneuten Mitgliedschaft frei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.