• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Weg führt über Nordenham
Castor-Transport soll nun doch stattfinden

NWZonline.de Nachrichten Politik

Soziales: Krise treibt soziale Spaltung voran

10.10.2020

Hannover Die Landesarmutskonferenz Niedersachsen hat vor dem Hintergrund der andauernden Corona-Krise vor einer wachsenden sozialen Spaltung gewarnt. Der landesweite Zusammenschluss von Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen verlangte in einer am Freitag vorgestellten Erklärung unter anderem die Abschaffung von prekärer Arbeit. Dazu gehöre die Regulierung von Leiharbeit, Werkverträgen und Minijobs.

„Die Corona-Krise ist eine der größten politischen Zäsuren in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands“, sagte Lars Niggemeyer vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) als einer der Sprecher der Landesarmutskonferenz. Eines werde dabei immer offensichtlicher: „Vor dem Virus sind nicht alle gleich. Wer arm ist, ist in der Krise noch ärmer dran als der Rest.“

Mehr als zehn Jahre konjunkturelles Dauerhoch hätten es nicht vermocht, die Armutsquote zu senken, sagte Eva Thalmeier von der Landesvereinigung für Gesundheit. Durch die Corona-Krise drohe sie weiter anzusteigen. Nötig seien eine bessere Bezahlung von Beschäftigten in überwiegend von Frauen ausgeübten Gesundheits- und Pflegeberufen und kostenlose Bildung für Arme.

Thomas Uhlen vom Caritas-Verband bezeichnete die geplante Erhöhung von Hartz IV im nächsten Jahr um 14 Euro pro Monat für Alleinstehende als „völlig unzureichend“. Die Wohnungssituation in Ballungsräumen sei nach wie vor dramatisch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.