• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Tourismus: Hier sind im Herbst noch Betten frei

06.10.2020

Hannover Der Herbst kommt – und mit ihm die Ferien. In Niedersachsen dauern die Herbstferien vom 12. bis 23. Oktober, in Bremen ebenso. Welche Reisehürden müssen Urlauber jetzt nehmen, wo haben sie noch eine Chance, eine Unterkunft zu finden? Fest steht: Für Kurzentschlossene wird es nicht einfach.

Ist Urlaub im Norden uneingeschränkt möglich?

Die gute Nachricht ist: In Niedersachsen und Bremen müssen Reisende aus innerdeutschen Risikogebieten weder in Quarantäne noch mit Übernachtungsverboten in Hotels oder Ferienhäusern rechnen. Die Corona-Verordnung Niedersachsens sehe kein Beherbergungsverbot oder Einschränkungen für Reisen vor, sagte eine Sprecherin des Sozialministeriums.

Wie sieht es auf den Ostfriesischen Inseln aus?

Vereinzelte Angebote gibt es noch. Beispiel Norderney: Die Buchungslage dort ist während der Herbstferien bis in den November hinein gut, wie Tourismusverantwortliche sagen. Es gebe vereinzelte Angebote in fast allen Kategorien, für Ende November flauten die Buchungen ab. Ähnlich ist es auf Wangerooge: Ferienwohnungen seien zu 95 Prozent ausgebucht. Nach den Ferien sinke die Auslastung, sei aber höher als im Vorjahr. Eng wird es an klassischen An- und Abreisetagen: Am 10. und 24. Oktober gehe auf den Fähren nach Borkum „so gut wie nichts mehr“.

Hotels auf Borkum sind stark gefragt und gut ausgelastet – während Reisende früher drei bis vier Nächte blieben, sei es nun eine Woche oder länger. Auf Langeoog gebe es vereinzelt Möglichkeiten, noch eine Unterkunft für die Herbstferien zu finden.

Und an der Küste?

Genaue Buchungszahlen liegen der Tourismus-Organisation „Die Nordsee“ nicht vor, aber die Auslastung bis zum Ende der Herbstferien ist demnach gut. Spontane Reisen an die Nordsee seien daher schwierig, vereinzelt gebe es aber noch Lücken für Kurzentschlossene. Dennoch sollten sich Urlauber vorab informieren. Laut Ostfriesland Tourismus GmbH gibt es in allen Orten noch Möglichkeiten, Unterkünfte zu buchen, allerdings lägen die Buchungen deutlich über dem Vorjahr.

Was erwartet Urlauber in der Heide ?

Allzu viel ist nicht mehr frei in der Lüneburger Heide. Die Nachfrage ist stark, es gibt viele kurzfristige Anfragen, wie die Tourismusexperten der Region sagen. Vor allem Ferienwohnungen, aber auch der Urlaub auf dem Bauernhof oder Reiterhof seien gefragt. Vereinzelt stornierten Gäste, spontane Reisen seien also nicht unmöglich.

Gibt es im Harz noch freie Betten ?

Im Prinzip ja, Kurzentschlossene sollten sich aber vor der Fahrt darum kümmern, wo etwas frei ist – und flexibel sein, sagte eine Sprecherin des Harzer Tourismusverbandes. Seit Ende August meldeten Gastgeber, dass es eng werden könnte, vor allem an beliebten Orten wie Goslar, Bad Harzburg oder Braunlage seien Unterkünfte schnell vergriffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.