• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Hokuspokus bald Schulfach?

09.08.2018
Betrifft: „Elfenbeauftragte gegen Unfälle – Verkehr: „Sehr traurige Energien“ auf A 2 gespürt“, Titel, 7. August

Elfen an die Front! An die Front der niedersächsischen Straßenbaubehörde, die angesichts vieler Unfälle auf der BAB 2 lieber auf magische Kräfte setzt als auf vernünftige Geschwindigkeitsbeschränkungen. Wie lange noch, und unsere Geheimdienste werden unter alleinstehenden Frauen mit Kräutergarten und biologischen Äpfeln nach Hexen suchen, um sie zu verbrennen und dadurch Krebserkrankungen zu bekämpfen. Elfen an die Front! Auf die Frontseite einer Tageszeitung, die schon seit Jahren den Platz, an dem früher nachdenkliche Christen ein Wort zum Sonntag sagten, an quacksalbernde Astrologen weitergereicht hat. Als Folge der Erkenntnis, dass heute mehr Menschen ihre Entscheidungen mit Mond und Mars besprechen als mit dem Gott der Bibel? Wenn die unter uns, die die Welt mit Glaube und Vernunft lenken wollen, sich nicht lautstark zu Wort melden, wird Hokuspokus wohl bald ordentliches Unterrichtsfach an Schulen.

Klaus von Mering Rastede

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.