• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik Kommentare & Meinungen Kolumnen

Wichtig, aber kein Mittel gegen Högel

04.03.2017

Autor des
Beitrages ist Lars Laue,
Redakteur in der Regional-
redaktion

Patientenfürsprecher – ein umständliches Wort für ein wichtiges Ehrenamt. Patientenfürsprecher kümmern sich um die Belange von Patienten und deren Angehörigen.

Oftmals findet man sich ganz plötzlich im Krankenhaus wieder. Und da ist es umso wichtiger, Ansprechpartner zu haben, wenn einem etwas unklar ist oder man sich mit den streng gegliederten und zeitlich straffen Abläufen im Krankenhaus überfordert fühlt. Maria Niggemann und Wolfgang Bartels haben am Klinikum Oldenburg offene Ohren für die Sorgen und Nöte von Patienten. Sie und ihre zahlreichen Mitstreiter an den anderen Krankenhäusern im Land Niedersachsen übernehmen damit eine wichtige Aufgabe, sind oft das Ventil für Patienten oder Angehörige, die ihrem Ärger Luft machen wollen.

Seit der Mordserie des Ex-Krankenpflegers Niels Högel sind alle über 180 Kliniken in Niedersachsen verpflichtet, die Position des Patientenfürsprechers einzurichten. Ob sie aber in der Lage sind, Taten wie die von Högel zu verhindern, darf bezweifelt werden.


Den Autor erreichen Sie unter 
Lars Laue
Korrespondent
Redaktion Hannover
Tel:
0511/1612315

Weitere Nachrichten:

Klinikum Oldenburg

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.