• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Politik

Kluge Männer sind das beste Rezept

17.04.2018

Die Zeit wird knapp: Nur noch sieben Jahre, dann sollen – endlich! – genau so viele Frauen wie Männer in Führungspositionen für die Bundesregierung arbeiten. So jedenfalls formuliert es das Familienministerium. 50 Prozent Frauen mit Top-Posten – wie ist das bloß zu schaffen?

Jetzt sind es ja gerade mal 29 Prozent, Tendenz stagnierend. Blicken wir in andere Länder, zeigt sich, dass es zuletzt nur ein einziges wirksames Rezept gegen Frauenmangel in Parteien und Spitzenpositionen gab: kluge Männer. Frauen können sich noch so sehr abstrampeln, Politiker noch so gute Gesetze verabschieden, einzelne Frauen ihre Macht an der Spitze ausbauen – die meisten aber werden an den ewig männlich geprägten Strukturen scheitern.

Im Kabinett von Kanadas Premier Justin Trudeau sind 50 Prozent aller Mitglieder Frauen. Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat den Frauenanteil in der Nationalversammlung deutlich hochgeschraubt. Wie die beiden das geschafft haben? Wohl nicht durch ihr gutes Aussehen.

Sie haben kapiert, dass gemischte Teams immer die besseren sind und dass Alte-Männer-Politik, wie sie in der CSU betrieben wird, von gestern ist. Jetzt warten wir also auf deutsche Politiker – egal, ob Männer oder Frauen, die im Kampf um Gleichberechtigung als Frauenförderer vorpreschen und männliche Strukturen aushebeln. Dann klappt’s auch bis 2025 mit dem 50 Prozent-Frauenanteil.

Inga Wolter
Redakteurin
Online-Redaktion
Tel:
0441 9988 2155

Weitere Nachrichten:

Bundesregierung | Nordwest-Zeitung | CSU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.